Archiv

Pyjama-Party

Schönen Abend, meine Lieben!

Heut hab ich es wiedermal geschafft meine Nähmaschine in die Mangeln zu nehmen – und auch meine Overlock ist wiedermal dran gekommen. Und beide hatten das Vergnügen ein ganz ganz neues Projekt mit mir durchzuziehen: ich hatte meinen 1. Kinderpyjama genäht!! Wem der jetzt wohl gehört, brauch ich nicht extra zu erwähnen, oder doch? Ja genau, meinem Großneffen und Schnuckelkindi Noel. Hoffentlich passt er auch. Ich hatte nämlich gar keinen Schnitt dafür. Hab einfach eine Jogginghose und ein langärmeliges T-Shirt von dem Kleinen abgezeichnet. Die super tollen Jerseystoffe hatte ich auch noch parat und so stand dem Werk heute nichts im Wege. Schnell für euch noch ein paar Fotos geschossen bevor der Pyjama vorm ersten Tragen in die Wäsche kommt.

Pyjama_4

Pyjama_3

Pyjama_1

Pyjama_2

Pyjama_5

Pyjama_7

 

Pyjama_8

Und jetzt wünsch ich euch eine gute, erholsame Nacht 🙂

 

 

Little Shopping-Boy

Hallo Ihr Lieben!

Dieses Wochenende haben wir wieder unseren kleinen Liebling zu Gast. Freitag abends hat er bei uns eingecheckt und sonntags wird er (leider) wieder abgeholt. Na ja, man kann nicht alles haben – wir freuen uns jedenfalls über jede Minute, die wir ihn für uns alleine haben.

Heute machten wir eine kleine Shopping-Tour durch unsere schöne Kurstadt Baden. Noel dachte zuerst bei dem Satz „wir fahren jetzt nach Baden“, dass wir ins Schwimmbad gehen 🙂 Nein leider, das konnte wir ihm heute nicht bieten, aber dafür hat es für unseren Schatz jede Menge neue Dinge zu sehen und zum  nach Hause mitnehmen gegeben.

Zunächst waren wir im Brillengeschäft, wo ich mir meine neue Lesebrille (jaja auch mich hat die Alterssehschwäche erwischt) abholte. Und während wir auf einen freien Verkäufter warteten, haben wir mit Noel „Brillenmodel“ gespielt.  Der ist doch der Knaller schlecht hin, oder?

Noel

IMG_0569

Danach gings weiter zu Tante Petra ins Schokoladengeschäft! Hmmm da durften wir alle  (alle außer mir natürlich – Dukan’sches Verbot!) nach Herzenslust so einige Köstlichkeiten verkosten. Gernot und Noel haben sich dann auch gleich einen Vorrat für zu Hause gekauft.

IMG_1276_bearbeitet-1

IMG_1275

Zwischendurch eine kleine Schauklerei mit der Tante

IMG_0571

Nun war das Schuhgeschäft dran. Noel war vormittags in der Sandkiste und hatte nur 1 Paar Schuhe mit, die natürlich dann dementsprechend aussahen. „Nix da, wir kaufen unserem Burli neue!“ So sprach Onkel Gernot – und so geschah es dann auch.

IMG_0576

Na? Sind die nicht urcool?

IMG_1410

… und natürlich Markenqualität – Onkel Gernot kauft nix billiges! 😉

IMG_0575 IMG_0574 IMG_0578

Super stylisch, der kleine Knabe! (Na ja, mit Tantchens Outfit klappt das schon)

Bevor wir dann wieder zurück zum Auto spazierten, machten wir noch Halt im Buchgeschäft. Und wieder ist natürlich für Noel etwas abgefallen 😉

IMG_0584 IMG_0585 IMG_1408

Alles in allem ein erfolgreicher Shoppingtag für uns alle 😀

Jetzt machen wir es uns gerade auf unserem Sofa gemütlich. Dabei wird Kakao geschlürft, Kuchen zerbröselt und in den neuen Büchern geblättert. Schauen wir mal was der morgige Tag bringt.

Höchste Zeit…!

… dass ich meinen Shopper in die Waschmaschine schmeisse !!! Ich liebe ihn und hab ihn daher täglich in Verwendung. Aber jetzt ist er echt schon ziemlich schmierig. Und womit befördere ich morgen mein Dukan-Menü zur Arbeit? Plastiksackerl? Hääää? Na sicher nicht! Die Zeiten sind endgültig vorbei! Ich esse nicht nur gesund – ich LEBE auch gesund und umweltbewußt (kutzkutz..räusper – entschuldigung hab ich mich verkutzt 😉 – na ja  ok: wenn möglich!

Also: hin zum Stoffregal, schnell was ausgesucht und dann nichts wie hin zur Maschine (stand ja noch von Muttis Projekt parat). Und dieses Modell ist daraus geworden – oiso i find’s supa! 🙂

Shopper_1Shopper_3

Shopper_2

mit Silberdruckern als Zierde

Shopper_4

auch oben Silberdrucker zum Verschließen

Shopper_6

Shopper_5

Innen mit Karabiner

Shopper_7

und mit Krimskrams-Täschchen zum Anhängen

 

in Krakau

Das ist übrigens das gute Stück, dass jetzt gewaschen wird

Oldies but Goldies!

Na? Schönen Sonntag gehabt? Also ich kann nicht klagen, denn ich hatte wiedermal Zeit mich ausgiebig mit meiner Nähmaschine zu beschäftigen.

Gestern waren wir ja bei meinem Bruder eingeladen und Mutti war auch da. Sie hat erzählt, dass meine Werke (also die diversen Organizer etc., die meine Mutti schon von mir bekommen hat) bei ihr in der Altenresidenz „furore“ machen. Hey, selbst die Oldies mögen meine Täschchen, wie nett (was hoffentlich nicht bedeutet, dass sie altmodisch sind :/).

Wie auch immer, eine ihrer „neuen Freundinnen“ dort hat nun bald den 80. Geburtstag und was liegt näher, als dass ich der lieben alten Dame eine kleine Freude bereite – na ja, eigentlich schenkt Mutti ihr mein Set! Somit freut sich jede auf ihre Art 😉

 

Organizer_1

Schlüsselanhaenger

Organizer_3

Innenfächer

Organizer_2

 

 

 

Be my Valentine…

♥ Liebe Liebenden! ♥

Ich hoffe, ihr hattet alle einen schönen und vor allem glückseeligen Valentinstag!

Meiner oder besser gesagt unserer (der bEdW war ja auch dabei) war sehr nett – zumindest was den Abend betraf. Denn da haben wir unsere lieben Freunde zu einer kleinen, intimen (na, na was wird denn da schon wieder gedacht?) „Valentines-Party“ eingeladen. Das machen wir schon das 2. Jahr und gestaltet sich immer voll nett: es wird eine Location ausgesucht (diesmals war unsere Wohnung dran) und dann bringt jedes Pärchen – wir sind 3 an der Zahl – einen Gang des  Valentinmenüs mit. Heuer war ich mit der Hauptspeise dran, einer meiner Freundinnen mit der Vor- und die andere mit der Nachspeise. Und die Männer sind einfach nur „mit“und erfreuen uns mit ihren Späßchen 🙂 und Lobeshymnen über unsere Kochkünste!

Es gab übrigens:  Antipasti mit Herzchenbrot, Italienisches Huhn mit Ofengemüse, Schokomustörtchen mit Vanillekern und viiielen Zuckerherzchen drumherum. Es war einfach köstlich – und extra für mich „DUKAN-tauglich“ zubereitet- ! Aber zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich keine Fotos davon gemacht habe (tschuldigung) 🙁

Dafür aber von meiner heurigen Tischdeko! Und als kleines Give-away gabs kleine Magnetbilderrahmen – jeweils mit Foto vom Schatzi!

 

Valentins-Deko1

Valentins-Deko

Valentins-Deko3

Valentins-Deko2

„Loop“ing Saturday

Ich bin wirklich verrückt, echt!

Wenn ich mir was einbilde, dann muss es gleich, jetzt oder am besten gestern schon passiert sein! Am Samstag bin ich die nötige Wolle für mein Häkelprojekt kaufen gegangen und hab das Zeug dann bis spät adends nicht mehr aus der Hand gelegt! Natürlich ist das gute Stück fertig geworden, aber frage nicht: ich hab heute das Gefühl einer beidseitigen Sehnenscheidenentzündung! Autsch! Aber die Freude über meinen fertig gehäkelten Loop überwiegt 😀

Loop_1

Loop_2

Loop_4

Und da das Wetter heute dementsprechend ist, wird er gleich „gassi“ geführt 😉

Euch allen einen schönen Sonntag

Gehäkelt oder gestrickt?

Schönen Samstag vormittag, meine Lieben!

Bevor ich mich jetzt (wie jeden Samstag) ins Fitness-Studio schmeisse, zeige ich euch kurz mein neues Projekt, das ich ins Auge gefasst habe. Nämlich einen dicken, flauschigen Loop zu häkeln. Ja ich weiß, der Frühling steht quasi vor der Tür, aber so schnell wird sich der Winter nicht vertreiben lassen  – und so ein Looperl geht ja ziemlich fix.

Bei meinen täglichen Recherchen im Netz (schau ja in jeder freien Minute was, wer, wo mit welchen Materialen bastelt ;-))  bin ich auf die tolle Häkelanleitung von www.i-wearmyown.de gestoßen. Das Häkelmuster sieht doch aus wie gestrickt –  wie gestricktes Patentmuster und geht lt. ihrem Video total schnell und easy. Das hab ich jetzt gleich mal mit einer alten Wolle ausprobiert und ein sogenanntes Probefleckerl gehäkelt. Funktioniert super! Und eines steht somit fest: nach dem Studio gehts ab ins Wollgeschäft!

gehaekelt

gehaekelt.2jpg

gehaekelt.1jpg

und so soll er dann fertig aussehen:

Loop

P.S. Muss ja meine Hände und den Kopf beschäftigen – wegen der Diät 😉   Ach ja, gewichtsmäßig hat sich im Moment nicht mehr viel getan – 0,50kg (also seit den 2,40kg vor 3 Tagen) – aber das ist lt. Plan ganz normal. Wichtig ist: meine Jeans sitzen schon jetzt lockerer 😀 yeahhh!

abnehmendukandiaet-198x300

Habe Wort gehalten…

…und es wirklich bis heute fertig genäht.  Gestern hatte ich es ja ausgesprochen, ok aufgeschrieben, dass ich jetzt  so schnell nicht wieder etwas über meine Dukandiät erzählen werde (obwohl: 2,40kg weniger in 3 Tagen! :-D)  sondern euch zeige, was ich gestern noch angefangen und heute fertig gerattert habe. Für das Strickzeug meiner Freundin – sie tuts nämlich immer und überall und jetzt kann sie es dann auch gut verstaut mitnehmen.

Täschchen_pink-tupf

Fächer für Stricknadeln etc

Fächer für Stricknadeln etc

 

Täschchen_pink-tupf.1jpg

Täschchen_pink-tupf.2jpg

Täschchen_pink-tupf.4jpg

P.S.  Ist’s euch aufgefallen? Hab sogar dir Schriftfarbe passend zum Täschchen gewählt. Rot wäre nicht so optimal gewesen ;-

Gute Nacht, meine Lieben

Tag 3 iLvPD

Die tägliche Überschrift war mir jetzt schon zu lange – man muss sparen wo es geht 😉

Nun, wie war mein letzter Tag in der sogenannten „Angriffsphase“? Eigentlich ganz gut. Nur abends beim Stepp-Aerobic war mir heute etwas schwindelig. Hmmm ob mein Kreislauf ein bisschen was gegen das viele Protein gehabt hat? Keine Ahnung, jedenfalls gings mir nach dem Nachtmahl – was übrigens  ausgeprochen lecker war – wieder gut. Trotzdem geh ich heute früher schlafen. Konnte gestern das neue Dukan-Kochbuch nicht aus der Hand legen. Dementsprechend hab ich heute Früh aus der Wäsche geguckt!

So nun noch schnell mein Essensplan vom heutigen Tag:

Frühstück: Leckerer Topfen/Kleiekuchen – den ich gestern Abend hatte gebacken hatte, dazu schwarzer Kaffee (o.Z.) und 2 Glas Wasser (sehr brav Conny).

Mittags:     Hüttenkäse mit Putenschinken und den letzten Eiermuffin, 1 GlasWasser

Jause:         1 Stück Topfen/Kleiekuchen und 1 Tasse schwarzen Kaffee o.Z. (ohne Zucker),
1 Glas Wasser

Nachtmahl:  Gedünstetes Fischallerlei mit Senf-Ei-Dillsoße  – davon gibts wieder ein Foto!

IMG_1334

Den Spruch auf dieser Serviette find ich übrigens genial – habs euch nochmals groß fotografiert:

IMG_1336

Nachdem der bEdW und ich mit dem Essen fertig waren, hab ich noch schnell einen ganz gesunden Schokopudding gekocht (nur Maisstärke und entölter Kakao und natürlicher Zuckerersatz „Sukrin“ – alles gestern im Reformhaus besorgt).  Bevor ich mich jetzt drüber stürze muss ich noch im Dukan-Forum nachlesen, ob ich den eigentlich schon essen darf. Hoffentlich, der lacht mich nämlich mit einem großen Grinser an!

IMG_1337

 

Wie versprochen, habe ich auch wieder etwas zu Nähen begonnen. Und zwar ein sogennantes Handarbeitstäschchen für eine Freundin, die gerne ihr Strickzeug unterwegs mit haben möchte. Morgen wird es fertig werden, dann zeig ich es euch natürlich. Heut kann ich euch nur noch dieses  Foto zeigen: mich beim Nähen mit meinem lästigen, aber zuckersüßen Schmusekater Lenny (der wollt endlich in den Arm genommen werden).

IMG_1330

P.S. Hab mich kurzfristig entschlossen euch nicht täglich mit dem Dukanthema zu quälen. Ab morgen fängt die Aufbauphase an und das wird dann nicht so spannend, denn da darf man ja schon Salat und Gemüse zum Eiweiss essen. Da muss man sich nicht so viel einfallen lassen. Das geht ganz easy und mit vielen Rezeptideen aus dem Buch. Natürlich werde ich euch aber über meine Abnahme (was ja hoffentlich sein wird) bzw Zunahme (bittteeeee nicht!!!!!!) am Laufenden halten.

Ab morgen wieder Genähtes etc!! Ich freu mich auf euren Besuch.

Eure Conny

 

 

Tag 2 im Leben von Pierre Dukan

So, meine Lieben, Tag 2 der Angriffsphase ist vorbei und ich bzw. wir (mein Göttergatte macht ja jetzt auch mit) haben eigentlich ganz gut und ziemlich viel (ist relativ) gegessen.

Gestern abends um 22.15 Uhr hab ich noch schnell Muffins mit Schinken und Ei gebacken, damit wir heute ein Frühstück und eventuell eine Jause in die Arbeit mitnehmen konnten.  Gehen total schnell und schmecken echt lecker – na wie ein Omelette mit Schinken halt.

IMG_1320

Frisch aus dem Backrohr sahen sie so aus! Ene halbe Stunde später waren sie nur mehr halb so hoch, aber trotzdem noch fluffig 😉

Wie gesagt, diese Muffins habe ich zum Frühstück und auch zu Mittag gegessen. Zwischendurch habe ich im Büro eine leckere Topfenjoghurtcreme mit Zimt und Zuckerersatz geschleckt.

Mein erster Weg nach der Arbeit führte mich ins Reformhaus und in die Buchhandlung. Beim Ersteren habe ich von der Weizenkleie bis Haferkleie, Vanillearoma, Dukan-gerechten Schokopudding, Sojamilch etc. gekauft. Und im Zweiteren natürlich ein Kochbuch von Pierre Dukan. Leider bin ich bis jetzt noch nicht dazugekommen darin zu blättern, denn das Fitness-Studio hat nach mir gerufen – und wie laut auch noch! Gottseidank war heute eine meiner Lieblingsstunden: Dance-Aerobic! Yeahh, da geht die Post ab und das Connylein kommt ordentlich ins Schwitzen.

Danach schnell nach Hause und rein in die Küche. Heute gabs nämlich abends Truthahnfilet an Frühlingszwiebel. Hmmm war auch super gschmackig. Mein Schatzi hat vielleicht geschmatzt 😉 und wollte natürlich wie immer MEHR! Na wirklich groß war die Portion ja  nicht, aber bitte!

IMG_1327

Und während wir ganz andächtig an unserem Filet knabberten, buck (komisches Wort) ein Topfen/Haferkleiekuchen im Rohr. Das wird das Frühstück und Jauserl für morgen 🙂

IMG_1324

IMG_1326Hmm, freu mich schon drauf!

 

So, jetzt hab ich brav meinen heutigen Bericht hier abgeliefert und jetzt gehts mit dem neuen Kochbuch ins Bett. Gute Nacht Freunde!

Tag 1 im Leben von Pierre Dukan

So, da bin ich wieder: quietsch fidel und gar nicht hungrig! Na ja, es war ja erst der Beginn und da es ja nicht meine erste Diät ist, auf die ich mich eingelassen habe, kenn ich ja das Gefühl, wenn man nicht viel zwischen die Zähne bekommt.

Ich hoffe, ihr habt euch in der Zwischenzeit genau erkundigt (na wo schon? in der interne-bibliothek) worum es bei der Dukan-Diät geht. Möchte es eigentlich nicht hier nochmals erklären… mein Kopf ist heut schon voll mit dem Zeug. Hab mich nämlich in einem sogenannten Dukan-Forum angemeldet und hab dort herumgestöbert was es da so gibt – vor allem zum Futtern ;-). Zugleich habe ich mir dort ausrechnen lassen wie lange ich in der „Angriffsphase“ sein muss. Bei mir kamen 2 Tage heraus und 15 Tage in der „Aufbauphase“. Ist also gar nicht so schlimm und zum Schnattern gibts auch einiges.

Nun, lange Rede – kurzer Sinn: hier mein 1. Tag:

Da ja Sonntag war (oder noch immer ist), konnte ich laaange ausschlafen (noch dazu waren wir am Vortag am Ball). Somit sind schon mal paar Stunden mehr vom Tag ohne Essen vergangen. Dann hab ich mir ein leckeres Omelette aus 2 Eiern, etwas Magermilch und Putenschinkenstreifen gebacken. Dazu gabs Kaffee – natürlich schwarz und ohne Zucker (das bin ich gottseidank seit Jahren gewöhnt). Und was ganz wichtig ist – vieeeel Wasser trinken.

Frühstück

Danach hab ich mir das ipad geschnappt, mich auf die Couch geschmissen und bin in den verschiedensten Dukan-Foren versunken.Schließlich  hat sich wieder ein bissi  Hunger bemerkbar gemacht und so hab mir mit 1% Joghurt, 1,5 EL Dinkelkleie (eigentlich gehört Haferkleie, muss ich mir aber erst morgen besorgen) – die ist ganz wichtig fürs Gedärmchen 😉, etwas Zimt und Zuckerersatz („natürlicher“ siehe Dose vom Fitness-Studio) eine kleine Schleckerei angerührt. Hat echt gut geschmeckt. Ein Glas Wasser und ein Kaffeetschi hab ich mir auch gegönnt.

Snack_1

Um mich von dem „was-esse-ich-dann-und-vor-allem-was“-Gedanken zu lösen, hab ich mich zur Nähmaschine gesetzt und das bereits gezeigte Täschchen genäht. Plötzlich hat mein Göttergatte gemeint, dass er die Diät jetzt auch mitmachen möchte. „Was essen wir zum Nachtmahl?“ waren seine ersten Worte danach. Ich, schlaues Kind, hab natürlich gestern schon gewußt, dass ich heute mit dem Dukanen beginnen werde und hab schon  einen faschierten Braten-gefüllt mit hartem Ei vorbereitet. Besteht lediglich aus 2 Eiern, Rinderfaschiertem, Senf und Gewürzen). Schnell noch eine Joghurtsoße (1% Joghurt, Schnittlauch, Knoblauchpulver, Salz, Pfeffer) angerührt und fertig war das üppige Mahl 😉

Faschierterbraten

Faschierterbraten.1jpg

sieht nicht nur lecker aus -war es auch!

Tja, das war es dann aber auch schon für heute. Jetzt schnell Tatort schaun und dabei maximal an einem Kaugummi knabbern 😉

Wünsch euch noch einen schönen Sonntagabend (und dass mir ja keine/r in die Naschlade greift – so ganz ohne mich!!).

 

 

 

Ablenkungsmanöver

Bevor ich euch von meinem ersten Tag mit der Dukan-Diät berichte, möchte ich euch kurz mein Ablenkungsmanöver zeigen (um nicht dauernd ans Essen zu denken). Ich wollte mich zurest über einen neuen, ziemlich komplizierten Schnitt für eine Schultertasche stürzen, aber dann dachte ich, dass EIN Neues pro Tag reicht (nämlich die Ernährungsumstellung) und somit hab ich wiedermal ein kleines, entzückendes Täschchen mit Kellerfalten genäht – das ging ganz ohne Anleitung 😉

Faltentäschchen1

Faltentäschchen3

Faltentäschchen

Faltentäschchen2

 

DUKAN ist kein Vogel…

Ein motiviertes Hallo an euch alle!

Jetzt ist es so weit! Jetzt, d.h. nicht morgen, nicht übermorgen – nein jetzt und sofort! So kann’s nämlich nicht mehr weitergehen. Ich passe nur mehr mit Müh und Not in mein Gewand hinein und da is nix mit: die Kalorien nähen nächtens meine Kleider enger! Ne, ne das bin schon ganz alleine ICH, die täglich dafür sorgt, dass ich „gut ausschau“ – pfuhh wie ich diese Aussage hasse: „du schaust aber zur Zeit gut aus“- heißt nix anderes als: nauuu? Jetzt hat sie einen gewaltigen Hintern und die Backerln im Gesicht sind auch schon wie von einem Blasengerl…!!! Aus, Schluss, geht nicht mehr! DARUM: ich beginne heute die „Dukan-Diät“.  Hatte nämlich am Wochenende eine Freundin getroffen, die in nur 1 Monat 7kg dadurch abgenommen hat und angeblich „ganz leicht“ (na ja, das wollen wir mal dahingestellt lassen). Aber ich brauche ja immer ein neues Projekt – und das ist es nun!

71hEz6tKhWL._SL1500_

Und damit ich auch ganz sicher durchhalte möchte ich hier und ganz öffentlich (damit’s ordentlich peinlich wird) ein sogenanntes „Tagebuch“ eröffnen. Also ich will euch nicht wirklich „täglich“ von meiner Abnehmerei (was ja hoffentlich sein wird) d.h. was hab ich heute gegessen, wie fühle ich mich dabei, was sagt der Darm dazu und was tut sich auf der Waage… berichten – nein ich tu das rein für mich, damit ich durch den öffentlichen Druck durchhalte. Sollten euch diese Beiträge auf die Nerven gehen – bitte laßt es mich wissen! Dann hör ich sofort damit auf, denn schließlich will ich meine lieben BloggerInnen nicht mit solch einem langweiligen Thema (obwohl, es ist ja eine immer wiederkehrende Frauengeschichte) vergraulen. Das hier ist ja quasi ein Nähblog! Ach ja, ich verspreche dafür, dass ich mich nähtechnisch voll ins Zeug legen werden – schließlich brauch ich eine Ablenkung! 🙂

Nun gut, ich werde euch heute Abend von meinem 1. Tag mit Mr.Dukan berichten.

Euch wünsch ich in der Zwischenzeit einen wunderschönen und

genussvollen Sonntag!

abnehmendukandiaet-198x300Eure dicke Conny

Balloons Template von
Moargh.de