Archiv

Spring-Bag

Hallo meine Lieben,

nachdem ich meine 1. Woche nach dem Heilfasten brav mit der Aufbaukost und dem „Wieder-in-die-Arbeit-gehen“ verbracht hatte, konnte ich dieses Wochenende echt genießen. Gestern besuchten mein Schatz und ich  die „Edelstoffe-Designermesse“ in der Wiener Ankerbrotfabrik (hab euch letztes Jahr schon davon erzählt – viele kreative Köpfe stellen dort ihre Werke aus! – genau meins!) und abends trafen wir uns mit Freunden beim Heurigen. Brav knabberte ich an meinem erlaubten Griechischen Salat und gönnte mir dazu zwei Achterln Grünen Veltliner. Na na… nicht so streng sein, ein bissi Alohol geht schon! Und heute habe ich vormittags unseren Garten wiedermal etwas kultiviert, Mittagessen gekocht und anschließend gemütlich in der Sonne gelegen – sogar im Bikini! Herrlich!

Na und jetzt zum Wesentlichen dieses Blogs: ich habe natürlich nachmittags wiedermal genäht. Soooo lange hat man mich jetzt nicht vor die Maschine gelassen! Der Entzug war echt kaum auszuhalten. Eine Freundin wünschte sich eine KIRA mit dem Schmetterlingsstoff – der hat es ihr angetan. Sie hat ihn entdeckt, als ich euch Fotos von meinem neuen Stoffregal gezeigt hatte 🙂  Ja, ja ich habe echt aufmerksame Besucherinnen! Freu! 😀

KIRA_Schmetterling_5

KIRA_Schmetterling_1

KIRA_Schmetterling_4

KIRA_Schmetterling_3

Mit Schlüsselband

KIRA_Schmetterling_6

KIRA_Schmetterling_2

KIRA_Schmetterling_8

KIRA_Schmetterling_7

Mit langem Trageriemen zum Quertragen

Abwesenheitsnotiz

Bin-dann-mal-wgund lasse Mann, Katzen und Nähmaschine zurück! Aber keine Sorge, ich komme nach 10 Tagen Heilfasten entgiftet, entschlackt und voller Energie wieder zurück! Bericht folgt.

Bis dann, meine Lieben

alles Liebe und vor allem

Ostern

Conny’s „SawArt“

Mann!! … (oder doch lieber Frau?)… ich hab soooo viele Ideen im Kopf. Irgendwann zerspringt mir die Birne. Gottseidank hatte ich heute Zeit um wieder etwas herauszulassen. Den Stoff mit den alten VW-Bussen musste ich einfach haben – und mir ist auch dazu gleich wieder was eingefallen. Ich habe meinem kreativen Gedankenwirrwarr einfach freien Lauf gelassen und ein sogenanntes „Peace of Art“ gerattert – also ein „Kunst-Stück“ auf Deutsch :-D. Was nicht gleichbedeutend ist mit “ es war so irrsinnig schwer“ sondern der künstlerische Touch, den ich aus meiner Nähmaschine dabei rausholte, ist das Wesentliche daran. Na ja, bildet selber eure Meinung (welche mich natürlich schon sehr interessiert 😉 ).

Bustasche_7Bustasche_8

Bustasche_2

man beachte die künstlerische Umrandung 😉

Bustasche_1

Bustasche_6

mit Klettverschluss und Zippfach

Bustasche_5

Bustasche_4

und die brauch ich jetzt unbedingt dazu!!

converse-gelb-sneaker-chuck

Pack die Badehose ein…

Ja ja ich weiß, es ist noch zu früh – wobei es hat heuer echt schon sonnige Tage gegeben, wo ich nahe dran war mir einen Badeanzug (oder Bikini… jetzt gehts ja wieder :-)) anzuziehen. Nachdem ich meine neue Sporttasche im Blog veröffentlicht hatte, bekam ich gleich einen Nähauftrag von meiner Nichte. Sie wünscht sich auch so eine große Tasche mit diversen Fächern, wo sie alles unterbringen kann was sie so zum Badengehen mit Noel, unserem kleinen Schatz, benötigt. Wenn möglich sollte sie auch innen feuchtigkeitsresistent sein. Schließlich kann man so eine Tasche auch gut für den Spielplatz etc. gebrauchen. Na dann, Wunschauftrag ausgeführt – ich bin ihr eh noch ein Geburtstagsgeschenk schuldig. Wobei… ich würde sie auch gerne selbst behalten 😀

Badetasche_1

Badetasche_3

an beiden Seiten kann man sie mittels Druckknöpfen verkleinern

Badetasche_15

dann sieht sie so aus

Badetasche_6

Innenansicht nach dem Verkleinern

Badetasche_14

mit herausnehmbarem Täschchen für Geld, Schlüssel etc.

Badetasche_13

natürlich mit Innenfutter

Badetasche_7

Aussenfach mit Klettverschluss

Badetasche_4

seitliches Innenfach

Badetasche_5

fixierte Innentasche für nasses Badezeug etc.

Badetasche_8

Badetasche_9

damit man sich die Größe besser vorstellen kann

Badetasche_11

Badetasche_12

-super geräumig –
Innenfutter aus Wachstuch

Badetasche_2

vorher – nachher

Schönen Sonntag, meine Lieben!

Gehts euch auch so?  Man nimmt sich was vor und immer wieder wird’s aus den verschiedensten Gründen verschoben, verdrängt oder für „eh nicht so wichtig“ erklärt. So ging es mir auch mit meinem Sitzpolsterüberzug für den Korbstuhl. Eigentlich fand ich ihn total langweilig und leicht schmutzend obendrein. Aber er war halt so ein „eh nicht so wichtig“- Projekt. Da ich heute schon an einer Badetasche genäht hatte, hab ich dann einen passenden Stoff rausgekramt und zwischendurch ein neues  Kleid  für den Sitzpolster genäht.

Mir gefällts – und man staune: sogar meinem Liebsten ist er aufgefallen 😉

VORHER

Sitzpolster_1

irgendwie langweilig

 

NACHHER

Sitzpolster_3

mit Pink aufgemotzt 😉

Sitzpolster_2

Balloons Template von
Moargh.de