Archiv

Bulli… aber nicht Herbig

Bei meinem Bulli gehts um den nicht wegzudenkenden Bus von VW.

Das heißt, bei mir gehts eigentlich wiedermal ums Nähen und um ein bereits von mir vielfach genähtes Tascherl! Jetzt hat es sich eine ganz liebe Freundin gewünscht.

Und noch dazu in MEINEN derzeitigen Lieblingsfarben: schwarz/gelb/weiß!

Da nähte sich’s ja noch viel lieber 🙂

IMG_2331

IMG_2325

IMG_2328

IMG_2329

mit Klettverschluss

IMG_2330

IMG_2327

IMG_2323

IMG_2326

Kreativmesse – ich kommeeee!!

Hi Mädels!

Vorigen Samstag hat mein Herzerl wiedermal höher geschlagen. Was heißt „höher“ – gesprungen ist es vor lauter Freude. Denn meine beiden Kolleginnen und ich machten uns auf zur „Kreativmesse“ in Wels. Eigentlich hieß die Veranstaltung ja „Torten- und Kreativmesse“. Die Torten (oder wie man sie gestaltet) sind jetzt nicht so mein Ding – außer wenn ich sie in mich reinstopfen kann. Meine Interessen liegen eindeutig bei der Näherei (ich sag nur Stoffrausch) und seit Neuestem ja auch beim 3D-Karten basteln bzw. Stempeln! Aber die Kolleginnen fieberten schon den  vielen Kuchen- und Backförmchen entgegen!

Nun gut, die Reise begann mit einer angenehmen Zugfahrt mit viel Gequatsche unsererseits. Recht schnell gelangten wir auch zum Messegelände, wo wir von gefühlten 10000  an der Kasse anstehenden Leuten empfangen wurde. Na geh… ! Nach kurzer Raunzerei standen  wir mitten darunter. Endlich, kurz vor der Kasse angekommen, kam plötzlich die Durchsage (die in so einer Situation absolut keiner hören will):  „…. wegen des großen Besucherandranges wird die Messehalle vorerst gesperrt….!“

WAAAAS???? Das kann doch nur ein Scherz sein? War’s aber keiner! So standen wir murrend  vor dem Schalter und hofften das Beste, nämlich dem Einlass, der dann nach einer geschlagenen Stunde endlich erfolgte! Nix wie rein in die Bude! Aber dann war uns in der Sekunde klar, weswegen die Halle vorerst gesperrt war: weitere (mittlerweile) Millionen Menschen tummelten sich zwischen irgend welchen Ständen – man konnte diese nämlich im ersten Moment gar nicht sehen, geschweige denn was wo angeboten wurde. Waaahhnsinn!! Wir teilten uns in „Bäckerinnen und Bastlerinnen“ auf und jede von uns stellte sich eigenständig dem Kampf!

Aber es hat sich gelohnt! Wir Mädels sind echt auf unsere Rechnung gekommen. Das Sortiment war enorm. Ich war anfänglich etwas überfordert und hab zuerst gar nichts gekauft. Doch gegen Ende ist dann doch Einiges in unseren Einkaufsbeuteln gelandet. Der Stand von „Stampin up“ hatte es mir angetan. Dort konnte man gottseidank nichts kaufen – da konnte man nur bestellen. Dafür hatte ich einen super geilen Katalog mit nach Hause nehmen dürfen.  Abends zu Hause und  im Betterl schwelgte ich darin und ich bin mir ganz sicher, dass ich dort Großkunde werde!

 

Ui, jetzt hab ich mich ein bisserl verplaudert…

– jetzt aber schnell ein paar Fotos zu der Geschichte!

IMG_2173

 IMG_2172

IMG_2171

 IMG_2170

IMG_2174

 

Wieder zu Hause mit meiner Errungenschaft:

IMG_2334

der super geile Katalog von …

IMG_2336

 

 

IMG_2332

Stempelblöcke, Silikonstempel und Metallpünktchen

IMG_2333

und hier bereits verwendet 

IMG_2339

IMG_2337

„Einbrennte Hund“

Kennt irgend wer diesen Ausdruck?

Ein typisch wienerisches Gericht – ganz ohne Hund, nur mit Erdäpfeln, Gurkerln etc.. Ein sogenanntes „Arme-Leut-Essen“ aus der Nachkriegszeit. Warum es ausgerechnet „Hund“ heißt, wenn‘s um Erdäpfel geht, hat nicht einmal der Herr Gugl ausgespuckt. Ich hoffe nur, dass da niemals wirklich ein so liebes Viecherl zwischen den Erdäpfeln eingearbeitet wurde.
Jedenfalls gab’s genau dieses Mahl am Sonntag zu Mittag. Ist zwar nicht gerade ein Festessen – aber uns war’s „v“urscht. Es ist vegan (also man kann es vegan kochen), kostet net viel, geht schnell und ist zurzeit das Lieblingsessen des bEdW. Und was liegt mir mehr am Herzen als ihn glücklich zu machen kulinarisch funktioniert das bei ihm fast immer. Wobei die Kocherei für ihn (nein nicht ER kocht, ICH koche für IHN) immer mühsamer wird. Nicht nur, dass wir ja seit 1 Jahr versuchen uns vegan zu ernähren (AVAP – as vegan as possible) und das anfänglich eine echte Herausforderung (küchen- und zutatentechnisch) war – ist er jetzt auf einige Gemüsesorten angeblich allergisch, also laut Bioresonanz wer halt dran glaubt . Pfuhhh… stellt euch vor also alle diejenigen, die vom Kochen eine Ahnung haben ganz ohne Tomaten, Karotten, Erbsen, Bohnen, Zucchini – und was das Schlimmste ist: ohne ZWIEBEL zu kochen!!! Der ist überall drin, selbst in jedem Suppenwürfel… Aber gut, ich mach’s, meinem Schatz zu liebe!
Die „einbrennten Hund“ wurden von mir somit Schatzi tauglich umgemodelt – für euch hab ich aber das Originalrezept oder wie ich es sonst immer gekocht hatte, hier zum Nachkochen aufgeschrieben. Es lohnt sich, ihr werdet sehen.
Als dann: Mahlzeit olle mit `naunt!

IMG_2307

Rezept „Einbrennte Hund“ – Eingebrannte Erdäpfel
Zutaten für 2 Personen:

¾ Kilo fest kochende Erdäpfel
1 EL Butter (Margarine)
1 Zwiebel
2 EL Mehl
¼ l Gemüsesuppe
¼ l Sauerrahm
2 Lorbeerblätter
6-7 kleine eingelegte Essiggurkerln (süß/sauer)
2-3 EL Essiggurkerlsaft (aus dem Gurkerlglas)
Salz/Pfeffer
(nach Belieben Wurst in groben Stücken)

1. Erdäpfel in reichlich Wasser kochen, schälen und in Scheiben schneiden. Essiggurkerln und  Zwiebel (geschält) fein würfeln.
2. Margarine/Butter erhitzen und die Zwiebelwürfel und Lorbeerblätter bei mittlerer Hitze darin andünsten ohne Farbe nehmen zu lassen.
Danach mit dem Mehl bestauben und ebenfalls kurz mitrösten lassen. Nicht zu stark rösten, denn es soll eine helle Einbrenn werden.

3. Danach gleich mit der Suppe aufgießen, gut durchrühren und einmal aufkochen. Für ca. 5 Minuten weiter köcheln lassen, danach die Erdäpfel- und Gurkerlscheiben zugeben und ein wenig einkochen lassen. Sauerrahm untermischen und je nach Säuregeschmack 2-3 EL Gurkelsaft dazu geben.

4. Vor dem Servieren noch mit Salz, Pfeffer abschmecken.

Leben entsteht…

Hallo meine Lieben!

Tja es ist Frühling und Leben entsteht…

Aber eben nicht nur in der Botanik obwohl: es ist wirklich herrlich den vielen Knosperln rundum beim Wachsen zuzusehen, sondern auch die Geburtenrate schnellt wiedermal so ziemlich in die Höhe! Zumindest in meinem Umfeld. Eine herrliche Zeit für „kleine Wesen auf die Welt zu bringen“, denn was gibt es Schöneres als von der Sonne empfangen zu werden. Und so ist es auch Laura und Benjamin passiert. Die Glücklichen haben sich aber nicht nur eine herrliche Jahreszeit ausgesucht, nein! sie haben auch gleich eine geschickte Tante also nicht wirklich echt verwandt, die Nähen kann im „Herzlich-willkommen-auf-dieser-Welt-Paket“ mitbekommen. Ich hoffe, das freut sie so sehr wie mich.

Was mich aber auch ganz super toll freut ist, dass ich von der lieben Birgit (von www.loewing.at) im Netz gefunden und angeschrieben wurde. Sie ist die Drahtzieherin von „Create in AUSTRIA“  http://www.createinaustria.at/ eine Plattform für Kreatives von Kreativen in Österreich. Und sie hat mich eingeladen bei ihnen mitzumachen. Sie ist von meinen Sachen begeistert und würde sich freuen, wenn ich mich mit ihren mittlerweile 1000000000 na ja vielleicht nicht ganz so vielen, Bloggerinnen austauschen könnte. Mach ich doch gerne!!! Endlich mal ne österreichische Seite! Bei den deutschen DIY-Künstlerinnen bin ich ja schon etwas bekannt (bin bei  http://www.handmadekultur.de/dabei). Auch von dort bekomme ich immer wieder sehr positives Feedback.  Aber bei den ÖSTERREICHERINNEN mitwerkeln zu dürfen schließlich ist man ja doch etwas patriotisch, freut mich besonders!

 

Im Folgenden zeige ich euch meine neu entstandenen Baby-Sets (schwer zu erkennen für wen die sind ;-))

IMG_2315

Windeltasche, MKP-Hülle, Schnullertäschchen

IMG_2311

IMG_2314

IMG_2312

IMG_2316

IMG_2317

IMG_2313

IMG_2318

IMG_2320

IMG_2321

IMG_2322

Namen geplottet und aufgebügelt

Schnipseln statt Eiersuchen

Hallo Ihr lieben Eiersuchenden!

ICH hatte ja was anderes vor! ICH hatte es schon im vorigen Beitrag erwähnt! ICH hatte keine Zeit zum Eiersuchen – wobei keine Zeit wäre bei 3 Tagen arbeitsfrei schlechtweg übertrieben! Nicht für solche Dinge eben…!

Denn ich habe schon wieder einen neuen Spleen… was soll ich tun! Ich finde im Internet immer wieder neue Möglichkeiten, mir meine karge Freizeit mit irgendwelchen nicht lebensnotwendigen, aber für mich unterhaltsamen Dingen vollzufüllen. Diesmal bin ich eben auf „Karten gestalten-Videos“ gestoßen. Und schon war ich infiziert und von dieser Idee begeistert (tja das bin ich schnell)! Zuerst habe ich 2 Tage damit verbracht mir solche Videos reinzuziehen – ist wie eine Sucht! Dann hab ich mir mal all das notwendige Zeugs zusammengesucht, um dann endlich mit dem Schnipseln beginnen zu können. Lang musste ich ja nicht suchen -habe ja jetzt eine super tolle und ordentliche Bastelecke in meinem Vorraum (brave Blogbesucherinnen wissen wovon ich schreibe).

Nun gut, soweit zur Vorgeschichte. Jetzt zeig ich euch 4 meiner – ziemlich aufwendigen (weil erst Beginnerin) Erstlingskarten. Passend zur Osterzeit natürlich mit Haserln… sowie eine – weil am Dienstag gebraucht Geburtstagskarte. Ich zeig sie euch am besten zuerst – dann kommt eine kleine Anleitung oder besser gesagt „der Weg zum Ziel“ 😉

Zunächst habe ich mit einer sogenannten „Kinder-Osterkarte“ angefangen, denn unser Noel bekommt heuer sein Osterpackerl geschickt wenn auch etwas verspätet

 

P4050310

P4050313

Man beachte bitte die zusätzliche Kolorierung des Farbkartons beim Haserl und beim Gras. Beim Hasen wurde jeder einzelne Teil am Rand mit einem braun eingefärbten Schwämmchen angestrichen und dann erst zusammengeklebt. Durch Dimensions-Aufkleber (auch doppelseitige Klebepölster genannt) wirkt es dann wie 3D. Und die Teile ausgeschnitten hat mir mein Plotter 😀

 

P4050316

P4050314

Die Innenseite der Karte hab ich mit einem kleinen Gruß und ebenfalls ausgestanzten Kärtchen versehen.

Nun gings weiter mit den Osterkarten für „Erwachsene“ ;-). Die habe ich heute noch schnell meinen Freundinnen geschenkt, damit ich sie nicht ganz umsonst gebastelt habe.

IMG_2300

Na?? Sind doch recht ansehnlich geworden, oder? Für die 1. Versuche???

 

 

IMG_2301

 

IMG_2302

 

IMG_2303

Auch hier sind die Ränder wieder eingefärbt – diesmal natürlich in blau bzw. grün.

P4050338

IMG_2304

Das stand auf beiden Rückseiten.

 

Osterkarte_1

Grad noch rechtzeitig für „heuer“ fertig geworden.

Nun,  zu guter Letzt hab ich mich über eine Geburtstagskarte gestürzt (nicht wörtlich gemeint 😉 ).

IMG_2296

IMG_2297

IMG_2298

Dazu hab ich 3 verschiedene Farb- bzw. Motivkartons, ausgeschnittene Papierteile, Masking- oder Washi-Tape, ein weißes Bändchen

und einen selbstgemachten (Plotter sei Dank) Stempel verwendet.

 

 

Und jetzt ein bisschen „HOW TO DO IT“

P4050324

Ein paar Papierchen hab ich gsd schon in meiner Sammlung.

P4050319

Bisschen was zum Stanzen, Stempeln, Zeichnen etc. auch…

Plotter

… und meinen heissgeliebten Schneideplotter von Sillouhette !!! Den geb ich nimmer her!

P4050322

Zuerst wird alles auf dem PC und dem dazugehörenden Programm entworfen – das ist meine Arbeit.

Dann ergeht der Auftrag an Mr. Plotter – das ist seine Arbeit.

Plotter_1

hier kann man seine Leistung schon etwas sehen

 

P4050323

und ohne Kaffee geht bei mir gar nix!

So sehen nun die ausgeschnittenen Teile aus (also ein paar davon)

P4050308

P4050326

Auch diesen Schriftzug hat mir der Plotter mittels einer Silikonfolie ausgeschnitten. Danach wird der entstandene Silikonstempel auf einen Stempelblock aufgebracht. Der Vorteil eines durchsichtigen Stempelblocks ist der, dass man beim Aufstempeln genau sieht, wo man hinstempelt. Irgendwie logisch oder?

P4050327

Kurz mal ausprobiert… und für gut empfunden!

P4050328

Um diese sogenannte 3D-Optik zu erlangen, wird auf diesen ausgeschnittenen Kartonschriftzug aufgestempelt. Das sieht dann so aus

 

P4050329

Und weils so viel Spaß macht, hab ich auch ein Blümchen auf diese Art und Weise bedruckt. Natürlich auch mit selbstgemachtem Stempel!

P4050330

So, meine Lieben. Das wars für heute. 

Jetzt stürz ich mich über meinen großen Schokoosterhasen (diesmal wörtlich gemeint) und verschling ihn mit Haut und Haaren. Denn morgen ist ein anderer Tag – morgen ist wieder Salat angesagt!

Guten Start in die kommende Arbeitswoche!

Eure Conny

Happy Easter Everyone

Hallo meine Lieben!

Stellt euch vor:  ich hab schon Schenkis im grünen Gras gefunden! Bei mir war er nämlich schon – der Osterhase. Selbst der weiß bereits darüber Bescheid, dass ich – als DIY-Workoholic – am Ostersonntag sicherlich mit vielen anderen Dingen beschäftigt bin, als Osternesterln etc.  zu suchen.

Gut so, denn jetzt hab ich genug Zeit um euch die Präsenterln abzulichten und hier zu zeigen.

Für alle, die den morgigen Sonntag jedoch genau so verbringen, wie es sich für einen wundervollen Festtag gehört:

HAPPY EASTER EVERYONE!

IMG_2287

IMG_2288

IMG_2289

IMG_2291

Balloons Template von
Moargh.de