Archiv

Tischdecke vom Schweden

Man nehme eine Tischdecke vom Schweden, das Schnittmuster von Fritzi Schnittreif und näht sich einfach ein neues Outfit.

Also zumindest das Oberteil, eine sogenannte Tunika.

Manchmal seh ich einen Stoff und dann im gleichen Augenblick das genähte Teil daraus. Hat das was mit hellsehen zu tun oder hab ich einfach nix anderes mehr im Kopf? 😁

„Enjoy“

Diesmal will ich gar nicht viel daher plappern… das Wort sagt eigentlich alles aus, was ich euch heute mitzuteilen haben:

ENJOY …. am Besten everything

(… und wenn es mein Turnbeutel ist ;-))

 

Vorderseite

 

Rückseite

 

 

 

 

 

Rosa Sternestoff von Buttinette

Anthrazit Stoff vom Schweden

Schriftzug mittels Plotter und Vinyl-Bügelfolie

… und wieder eine fertig!

Momentan sind wieder die Taschen dran, die mich von meiner Nähmaschine nicht weglassen! Upcycling  macht einfach großen Spaß und die Ergebnisse können sich sehen lassen (find ich halt 😉).

 

Ma hob i a Freid!

Sodala, jetzt will ich euch nicht länger auf die Folter spannen (falls es überhaupt der Fall war) –

hier mein Upcycling-Projekt-Resultat:

 

 

 

 

Wer sich jetzt fragt was das 2514 auf sich hat… es ist meine Postleitzahl 😀 😀

 

selbsterklärend 😉

 

 

 

So sieht das Täschen von hinten aus.

 

 

 

Der Reißverschluss zum teilweisen verschließen ist von der „alten“ sezierten Tasche…

 

 

 

 

Die Innentasche / Futter mit den vielen Seitenfächern ist ebenfalls von der „Alten“, einfach noch mit neuem Streifenstoff aufgepimpt und eingenäht.

 

 

Und vor einigen Tagen kam der Postbote mit meinen bestellten Schuhen – die hatte ich schon längst vergessen!

Aber sie passen perfekt!!!

Ma hob i a Freid!!!

 

 

Zum Abschluss gibts noch ein Selfie…;-)

 

 

Jetzt muss ich schnell gesund werden, damit ich alles ausführen kann!

Bis bald, meine Lieben!

 

 

 

 

Projekt „Taschen und Jeans sezieren“

Hallo, meine Lieben!

Jetzt war es echt einige Zeit ziemlich still hier auf meinem Blog, aber zum Einen hatte ich nach der Babymesse echt mal genug von der Näherei – benötigte eine Auszeit sozusagen 😉 – und zum Anderen bin ich derzeit schon wieder gesundheitlich angeschlagen. Eine blöde Magengeschichte begleitet von einer massiven, lästigen Verkühlung zwingen mich wieder zu Boden – also eigentlich ins Bett oder wo ich mich in meinem Krankenstand gerade herumwälze. Anfangs war ich zu nichts fähig, aber seit heute gehts mir ein bisschen besser und jetzt hab ich sogar wieder Lust zum Bloggen.

Schon vor einiger Zeit habe ich ein sogenanntes Upcycling-Projekt durchgezogen (aber bis heute nix davon berichtet, tztztz). Dabei mussten wiedermal 2 alte Jeans und 1 Handtasche herhalten. Die habe ich diesmal wirklich in alle Teile zerlegt – seziert quasi – und viele kleine wiederverwertbare Teilchen und Accessoirs herausgeschnippelt.

 

 

 

Beim Sortieren der neuen „Altbestände“ ist mir ein alter Bügelladenüberzug in die Hände gefallen. Den kann man noch super zum Verstärken von Taschen etc. verwenden (statt einer teuren Vlieseline), aber auch um coole Buchstaben damit zu basteln. Dafür habe ich zunächst den Buchstaben aus Jeansstoff und mittels Schablone ausgeschnitten, den Überzugstoff (flausche weiße Seite) etwas größer ausgeschnitten und beide mittels Vliesofix ananeinander gebügelt. Sehen gut aus und können nun ganz einfach ein entstehendes Werk genäht werden.

 

 

 

 

 

 

Im Internet habe ich einige Taschenmodelle gesehen, die mich zu weiteren Stoffbearbeitungen inspiriert hatten.

Schriftzüge oder Statements, Buchstaben, Zahlen alles war da dabei und ich mittendrin und sogleich auch beim Stoffbedrucken.

 

 

 

 

 

 

Na, da gibts jetzt aber genug zu verarbeiten.

Und ich habe auch schon einen ganz speziellen Plan:

 

 

Ein Shopper in diesen Farben soll es werden…

… na schau ma mal 😀

 

Balloons Template von
Moargh.de