Archiv

Haute Couture für die Kleinsten

Kennt ihr das Gefühl, wenn man etwas besonders gut gemacht hat  (oder aber auch nur glaubt, dass es besonders gut ist) – jedenfalls so ein Gefühl, wo einem ein leichter Stolz überkommt?

Ich hab gerade solch eines.

Es ist zwar nichts, dass ich nicht schon mal gemacht hätte – nein, es war schon öfters der Fall (sehr oft sogar ;-)) – aber trotzdem bin gerade auf mein frisch genähtes Baby-Outfit mächtig stolz. Vielleicht auch nur deshalb, weil es mir besonders leicht von der Nähmaschine ging und mir die Stoffwahl super gut gelungen ist (mein Geschmack halt).

Ich nenne es großprotzig: Haute Couture für die Kleinsten, da es ja auch wirklich von Hand genähte Einzelstücke sind, die in meiner kleinen Hirnwerkstatt entstehen.

Das Set ist in Größe 74 genäht.

Das Schnittmuster der kleinen TUNIKA „Fleur“ ist von LAVERDE (wo ich probenähen durfte) –

die Leggings „LUKE“ ist von Rabaukennaht (sogar ein Freebook).

 

 

 

 

 

 

 

Fadenscheinig…

Jetzt hab ich endlich auch einen!

Einen sogenannten „Fädensammler“ !

Wie oft hab ich ihn schon auf diversen Nähblogs gesehen, wie oft hab ich mir schon gedacht, wie praktisch der wäre und wie oft hab ich mich schon darüber geärgert, dass ich noch immer keinen besitze (besonders wenn mein Blick unter die Nähmaschine auf den mit Fäden übersäten  Boden fällt).

Aber heute war es so weit.

Zunächst  habe ich mir ein Video angesehen („how to do a Fädensammler“ quasi) und mir dabei ein paar Ideen geholt. Passende Stoffreste habe ich ja in rauen Mengen. Optimal ist es, für die Innenseite des genähten Auffangkörbchens –  also den Fädensammler himselfe – ein Wachstuch bzw. einen beschichteten Baumwollstoff zu verwenden, da sich die Fädenreste und Stoffschnippsel ansonsten ja am Stoff verheddern und somit schlecht entfernen lassen.

Ich bin total happy damit und überlege schon ob ich mir nicht auch für die Overlock  einen rattern werde. 😁

omi‘s.werk

Es ist kaum zu glauben, aber mein Schnuckelkind (auch Elenor genannt😉), das mich erst unlängst zur glücklichsten Omi der Welt machte, ist bereits „3“ geworden!!! Die kleine Maus lag doch erst vor Wochen in der Wiege und jetzt plaudert sie schon was das Zeug hält! 😀 am Liebsten kocht sie aber in ihrer tollen Küche. Und dafür haben wir (also der Ronny-Opa und ich) ihr passendes Equipment geschenkt… Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster.. was man halt so braucht.

Aber das Elli von Omi nur was Gekauftes bekommt, das glaubt hier keiner mehr😆Natürlich hab ich für mein Schatzi   sowohl den Plotter als auch die Nähmaschine angeworfen und das Girlie-Set entstehen lassen.

Fürs Schnuckelkind war zunächst nur die Kaffeemaschine interessant, aber ihre Mama war von omi‘s.werk sehr begeistert!! 💓

 

Balloons Template von
Moargh.de