Archiv

Was schenkt man einem DJ?

Der Sohnemann, also genau genommen der Zweitgeborene hatte Geburtstag. Er ist in der Musikbranche tätig, was soviel heißt wie: er produziert selbst und schwirrt gelegentlich in der Weltgeschichte herum um dort auch als DJ zu fungieren. Unterm Strich: he loves music!

Als Geschenk dienen meist ein paar Scheinchen in einem Kuvert, aber eine Kleinigkeit oder besser gesagt eine Überraschung möchte ich ihm trotzdem immer schenken. Nur was??? Männer zu beschenken ist ja generell nicht so einfach.

Ok, ich gestalte ihm ein Shirt! Shirts sind immer beliebt und wenn es ihm nicht gefällt, kann er es immer noch als Pyjamaleiberl tragen‘ . So war mein Gedankengang.

Nun musste ich eine passende Plotterdatei finden – was auch ziemlich rasch geschah. Mein Schneideplotter war ja dann auch sehr schnell mit dem Ausschneiden fertig, nur das Entgittern war bei diesem Motiv die reinste Sisyphusarbeit. Noch dazu hatte ich mir bis zum letzten Tag damit Zeit gelassen und musste es bis zum Abend (da war die Geburtstagsfeier) schaffen. Was mir auch gelang! Gottseidank!

Ob er es jemals tragen wird, kann ich noch nicht sagen – er hat sich jedenfalls darüber gefreut – zumindest sah es so aus (wenn es auch nur aus Höflichkeit zur Mutter war :-)).

P.S. Glückwunschkarte Eigenbau 😀

Schultüte – die Erste

Ich bin ja leidenschaftlich im Netz unterwegs und hol mir immer wieder Tipps und Ideen aus den verschiedensten Näh-Foren und Blogs. Das Thema Nähen ist wirklich unerschöpflich.

Und so tauchten vermehrt – passend zum bevorstehenden Schulbeginn – genähte Schultüten in den Nähgruppen auf. Zunächst dachte ich, dass das ganze etwas zu übertrieben ist. Der 1. Schultag ist schon ein einschneidendes Datum, aber was da so an diesem Tag bei manchen aufgeführt wird (lt. Internetforen)… na ja, jeder wie er mag.

Dann fragte mich eine Freundin, ob ich schon mal eine Schultüte gemacht hätte – sie würde ihrem Taufkind gerne eine Besondere schenken. Zunächst verneinte ich, doch dann fing mich das Ding an zu reizen. Und schließlich sagte ich zu. Die einzigen Wunschangaben waren: rosa/pink – Sterne – Katze. Diese Dinge liebt das angehende Schulkind Helene.

Na dann mal los – und schon war ich in der Planungsphase. Bis der Tütenrohling aus Karton vom Bastelladen geschickt wurde, war die Hülle auch schon genäht. Schwupps …drübergezogen und: yeahhh sie passt!

Da war ich echt froh, aber auch etwas stolz!

Erbstücke

Gestern habe ich von meiner lieben Ex-Nachbarin Stoffe geerbt. Ich hab mich sehr darüber gefreut (nicht, dass ich zu wenig zu Hause hätte ;-)), denn es waren wirklich ein paar tolle Stücke dabei. Mitunter auch dieser entzückende Kinderstoff. Daraus musste ich sofort was schneidern.

Ich hab mich wiedermal für die Tunika von Kid5 und eine Leggings von Pattydoo entschieden. Darin hab ich echt schon Übung und die Modelle sind wirklich entzückend.

Balloons Template von
Moargh.de