• Aus Papier

    FALTER-Abo

    Wie schon einige Jahre davor, flattert auch heuer wieder bei Gernots Schwester und ihrem Mann ein FALTER-Abo ins Haus. Nein, dabei handelt es sich nicht um Schmetterlinge, die sie regelmäßig erhalten. Es geht hierbei um eine Wochenzeitung, die sie sehr gerne lesen (wir übrigens auch). Auch hier haben wir nicht nur ein Email geschickt, um dieses alljährliche Abo anzukündigen. Natürlich gabs ein Glückwunschkärtchen – dem Thema angepasst und mit vielen lieben Wünschen – per Post!

  • Aus Papier

    Kolorieren will gelernt sein…

    … und ich bin grade dabei. In den vielen DIY-Videos wird es einem super gezeigt, doch das Umsetzen ist oft nicht so einfach und bedarf viel Übung. So habe ich meine neuen Silikonstempel – das „Zitronen-Set“ sozusagen gleichmal ordentlich abgestempelt und danach mit Aquarellmarkern koloriert. Einige Versuche waren gar nicht so übel, sodass ich sie direkt ausgeschnitten und nicht gleich verworfen hatte. Bei der nächsten Kartenbastlerei werden sie vielleicht sogar ein passendes Plätzchen auf dem Papier finden. Mal schauen. Ich werde euch am Laufenden halten 🙂

  • Aus Papier

    Und sie sagten „JA“

    Vor kurzem stand im Bekanntenkreis wieder eine Hochzeit an. Wir waren zur Agape geladen. Wie so oft werden da ja förmlich Blumenmeere verschenkt, also jeder kommt mit Blümchen angetanzt. Ja es ist halt das einfachste in den nächsten Blumenladen zu gehen, dort einen Strauß zu schnappen und dann zur Hochzeit zu rauschen.

    Aber nicht für mich – ihr kennt mich!

    Da setz ich mich lieber hin und bastle eine Kleinigkeit für die frischgebackenen Eheleute. Diese Erinnerung an den ganz besonderen Tag verwelkt nicht so schnell und man/frau hat länger was davon. Und ich habe meine Freude daran was werkeln zu können 🙂

    Ich habe mich diesmal für Kerzen, die ich mit Schiebefolie bedruckte, und passenden Kerzenständern entschieden. Und um diese hübsch zu verpacken, habe ich mir eine Kerzenbox ausgetüftelt und nach meinem Plan geschnippselt. Ein Kärtchen hatte auch noch Platz.

    Ist echt nett geworden und vor allem bei den Brautleuten GUT ANGEKOMMEN 🙂

  • Allgemein,  Aus Papier

    Der Osterhase kommt

    Dieses Jahr in Papierform – wer hätte das gedacht 😀

    Kleine Schachterln aus Papier mit netter Deko drauf und drinnen – ein paar für meine Kolleginnen und ein paar für meine lieben Freundinnen, mit denen ich zu Ostern diesmal wieder heilfasten bin. Und da es da ein absolutes „Naschverbot“ (und auch viele andere Verbote) gibt, war heuer nix mit SCHOKOHASI für alle.

    Meinen Kolleginnen hatte ich diese Boxen gebastelt, sogenannte Tetrapack-Boxen. Die durften dann schon auch das ein oder andere Schoko-Ei beinhalten.

    Für meine Fastenmädels entstanden diese entzückenden Schachterln. Ganz leer sollten sie aber auch nicht verschenkt werden und so hatte ich aus Fimo neutrale Anhängerchen modelliert und sodann mit Farbe und Blattgold (ohlala) veredelt. Diese kann man das ganze Jahr über hängen lassen – also sind nicht nur für den Osterbaum gedacht.

  • Allgemein,  Aus Papier

    Mich hats erwischt

    Tja, was soll ich sagen: jetzt hat mich doch wirklich dieses verdammte Virus erwischt. Bis jetzt konnte ich ihm, durch strikte Maßnahmeneinhaltung (arbeitsbedingt schon mal), immer irgendwie entwischen, aber nun lieg ich mit vollen Symptomen danieder. Um meinen Mann zu schützen, der ja seit 2 Jahren im Homeoffice sitzt – das heißt bei uns im Wohnzimmer arbeitet – habe ich mich im Schlafzimmer verbarrikardiert und es mir dort ein bisschen gemütlich gemacht. Wobei ich ohnehin zu nichts fähig war, außer mich im Bett von einer Seite zur anderen zu drehen und mich dabei mit den Hustenanfällen abquälte.

    Doch selbst Corona hat irgendwie was Gute – damit meine ich den Room-Service in meinem Fall. Echt super muss ich sagen: dbEdW brrachte mir alles was ich brauchte – in erster Linie ESSEN – auf einem Tablettchen schön angerichtet, stellte er es griff- und essbereit vor die Schlafzimmertür. Wenn ich den Raum verlassen musste – schließlich muss man/frau auch aufs Töpfchen oder ins Bad – hieß es: MASKE rauf, Einweghandschuhe an, ich kommeee!!! Und genau so haben wir es schlußendlich ganz ohne Virusübertragung geschafft!

    Was ich aber eigentlich erzählen wollte ist, dass mir während meiner Bettlägrigkeit und dem Verweilen im Schlafzimmer (immerhin waren es 14 Tage) dann doch irgendwann langweilig wurde. Meine Youtube-Bastelvideoanschau-Sucht konnte ich total ausleben, doch die Umsetzung diverser Basteleien war mir in der Horizontalen nicht möglich. Außer ein bisschen zeichnen, war leider m Bett nicht drin.

    So hatte ich mir die Idee von Kleeblattcreation Köpfe zu zeichnen abgeguckt und in liegender Position auf Papier gebracht. Tja, bisserl geht immer! 🙂

    P.S. Ach ja, ich habe alles gut überstanden und heute gehts mir wieder super gut!

    Das sind übrigens die Originale von Kleeblattcreation

  • Allgemein,  Aus Papier

    Hintergrundspielerein

    Immer wieder sehe ich in den Videos meiner online-Bastelfreundinnen, was die nicht für tolle Hintergründe zaubern. Also zum besseren Verständnis: zum Gestalten von Glückwunschkarten, Tags etc. benötigt man viele verschiedene Designpapiere, die man (also auch ICH) unendlich kaufen kann – ABER natürlich auch mittels Stempeln, Schablonen, Markern, Aquarellfarben, Stanzmotiven etc. selbst erzeugen kann. Da ich aufgrund meiner Bestellsucht alle diese notwendigen Dinge zu Hause habe, steht einem Selbstversuch nichts im Wege. Und so hab ich eben mal drauf los gewerkelt und aus den verschiedenen Papieren ein paar Tags – oder Geschenksanhänger – entstehen lassen. Schließlich soll man ja sehen, was daraus geworden ist.

  • Aus meiner Küche,  Aus Papier,  Genähtes

    MARVEL – FAN

    An und für sich ist es etwas Großartiges, wenn man einen „Runden“ zu feiern hat. Aber, wenn das den eigenen Sohn betrifft, der mittlerweile seinen 40igsten (ich wiederhole: VIERZIGSTEN!!!) vorzuweisen hat – ist das fast wie ein Schock – nämlich für die Mutter!!! Also für mich!!! War doch ICH erst so alt!!! Wo sind die Jahre hin? Na ja, ganz so spurlos sind sie an mir ja nicht vorübergegangen – aber SO ALT bin ich doch auch wieder nicht, oder??? (meine e-card hat es mir soeben bestätigt).

    Egal, wie auch immer. Der 40igste Geburtstag meines Erstgeborenen wurde ordentlich gefeiert. Und natürlich hat sich Muttern ins Zeug gelegt und den „alten Burschi“ – der größte MARVEL-FAN ever (ich kenne jedenfalls keinen größeren) – gebührend beschenkt.

    Nicht nur, dass ich ihm eine Oreo-Torte – meine Erste wohlgemerkt – gebacken und dekoriert hatte, nein ich habe ihm auch noch selber einen Sweater genäht und natürlich das heilige Wort appliziert. Dafür habe ich in dem Stoffgeschäft meines Vertrauens (so sagt man heutzutage) einen passenden BW-Stoff gefunden und die einzelnen Buchstaben mühevollst ausgeschnitten und aufgenäht. Das war aber noch nicht alles: für die sogenannte Finanzspritze wurde dann noch fleissig an einer Glückwunschkarte gebastelt. Dabei war mir mein Plotter eine große Hilfe. Tja, was täte ich so ohne meine Helferleins wie Nähmaschine, Schneideplotter, Fotodrucker und und und…

    HAPPY BIRTHDAY GROSSER!

  • Aus Papier

    Drumherum gebastelt

    Im Internet gibt es eine ganz tolle heimische online-Plattform namens „Regionalis- Markplatz“- hier der Link dazu https://www.regionalis.shop/. Dort sind mittlerweile viele Hunderte kreative AusstellerInnen zu finden – alles wird selber hergestellt, gebastelt, gewerkelt etc. Das „Etsy“ (früher Dawanda) auf Österreichisch quasi! Ich muss gestehen, ich hole mir dort oft die ein oder andere Idee. Aber ich praktiziere nicht nur Ideenklau sondern ich kaufe auch! Und so fand ich unlängst ein tolles Geschenkset, bestehend aus einem geknüpften Schlüsselanhänger und einem kleinen entzückenden Armkettchen, das ich mir sofort schicken ließ. Für meine Schwägerin brauchte ich nämlich ein Geburtstagsgeschenk, hatte aber leider keine Zeit selber etwas zu werkeln. Das Ganze kam in einer kleinen Schachtel samt Karte etc. – muss aber gestehen, das war nicht so mein Ding. Da musste ich einfach was anderes drumherum basteln. So gefiel es mir dann doch besser und schwups war es auch schon am Postweg nach Oberösterreich.

  • Allgemein,  Aus Papier

    Papier wohin man schaut…

    Momentan bin ich total aufs Papierbasteln fixiert! Die Schnippslerei macht mir dermaßen Spaß, ich kann es gar nicht mit Worten fassen. Vielleicht auch weil ich jetzt wegen der Hand-OP sooo lange gar nichts machen konnte. Während meiner ungewollten Abszinenz hatte ich dafür die Postboten ganz schön strapaziert, denn mein Bestellwahn hat mich übermannt! Alles was ich Neues zum Basteln im Netz gefunden habe, musste ich haben und wenn ich mir was einbilde, dann passiert es (meistens) auch. Dickschädel halt! Und so wurde fast täglich ein Packerl geliefert! Yeahhh! Nicht gerade umweltfreundlich (ich weiß, ich weiß) aber wenn man schon sooo arm ist (wg. operiertem Pfoterl) dann brauch man/frau irgendwas für die Seele – und das hat die Materialbestellung super hingekriegt. Jetzt konnte ich endlich wieder ein bisschen loslegen.

    Ich hatte mich diesmal über ein Geschenksverpackungs-Set gemacht, samt Tags, kleinen Boxen, Baderolen etc. Aber schaut einfach selbst …

  • Aus Papier

    Viel Glück!

    Heuer waren wir zu Silvester bei Freunden eingeladen. Das kam mir sehr entgegen, denn ich konnte sie sicherlich nicht so gut bewirten, wie es Eva und Heinz diesmal taten. Als Mitbringsel und dass wir auch nach der Völlerei etwas zu tun hatten (bis das neue Jahr eingeläutet wurde) habe ich uns diese Säckchen zum Wachsgießen gebastelt (ja da staunt ihr was? ein bisschen geht schon mit den freien Fingern der Gipshand). Tja, Bleigießen ist out – Wachsgießen ist der neue Trend (alles für die Umwelt).

    In diese Säckchen steckte ich jeweils 1 Teelicht (mit Botschaft am Boden) und 2 Wachsfiguren (aus alten Kerzen und einer Eiswürfelform aus Silikon) . Außen drauf war die Beschreibung. Diese nette Idee habe ich wo gefunden? JA richtig: im Internet!!!!

    Also uns hat es Spaß gemacht, obwohl wir nicht wirklich deuten konnten, was wir da so gegossen hatten. Egal, Gernot und ich erkannten, dass wir eine Reise ans Meer machen und mit einem Dackel nach Hause kommen werden. Na was will man fürs neue Jahr mehr?

    In diesem Sinne: alles erdenklich Liebe und Gute für 2022!

  • Aus Papier

    Neujahrs-Vorbereitung

    Kleine Weihnachtsbastelein hatte ich schon erledigt, konnte ich somit abhaken. Nun eine Kleinigkeit für Silvester wäre noch toll. Etwas mit Papier und Box basteln wäre in meinem Sinne – wen wunderts? Dies musste ja auch noch schnell vor meiner Hand-OP vorbereitet werden. Dank Youtube wird einem ja bei der Ideenfindung recht schnell geholfen. Eine winzigkleine, entzückende Ferrero-Box fiel mir ins Auge (also sinnbildlich). Ich hatte zwar keine Ferreroküsschen zur Hand, aber dafür eine riesige Schachtel mit Lindorkugeln, die ich von einem Patienten geschenkt bekam. Und die musste weg – am besten ohne, dass sie meinen Magen berührten. Perfekt, die passten in die Boxen, die ich sogleich anfertigte. In diesem Sinne schon mal ein verfrühtes „Happy New Year! :-),

  • Allgemein,  Aus Papier

    Weihnachtsgrüße

    Tja und weiter gehts mit meiner Papierbastelei. Auch wenn mir mein kaputtes Daumengelenkt so weh tut – aber dazu berichte ich euch später. Eine kleine, feine Weihnachtskarte musste sich noch ausgehen. Hatte mir nämlich neue Stempel mit Kreisen bestellt und die wollte ich unbedingt ausprobieren. Ich muss sagen, die sind mir sehr sympathisch und mit denen werde ich noch vieles gestalten. Das Papier habe ich auch selbst aquarelliert – wollte ich nur noch anmerken 🙂

  • Aus Papier

    Geschenksanhänger

    Momentan macht mir das Arbeiten mit Papier total Spaß. Bin richtig süchtig danach. Kaum hole ich mir eine Idee aus dem Netz – wird schon daran gebastelt. Ich fand die Idee mit den Geschenksanhängern aus kleinen Papierresten einfach genial. Hübsch bestempelt und mit einem Bändchen versehen geben die echt was her.

    Klein, aber oho, quasi!

  • Aus Papier,  Bedruckt

    Candlelight in a box

    In meinem vorigen Beitrag habe ich ja kurz erwähnt, dass ich mir auf Youtube ein Video über das Gestalten von Kerzen mit Schiebfolie angesehen und es sogleich ausprobiert hatte. Es hat einfach so viel Spaß gemacht, dass ich mir überlegte, diese heuer als kleine Mitbringsel oder Geschenkbeigabe für Weihnachten basteln könnte. Die Tage bis zur „Stillen Zeit“ waren nicht mehr all zu viele und eine Hand-OP stand auch noch bevor. Also ran an die Arbeit. Nun das mit den Kerzen funktionierte prima und es waren recht flott einige davon entstanden. Diese verlangten aber nach einer hübschen Verpackung. Rein ins Internet und tausende Möglichkeiten eröffneten sich mir. Ich entschied mich wieder für eine Schachtel, diesmal mit Banderole. Tadaaaa!

  • Aus Papier,  Geplottet

    best wishes for a best friend

    Diesmal war unser Heinzi dran. Auch er ist ein Jahr älter geworden, obwohl man’s ihm nicht ansieht (bisschen schmeicheln, falls er doch mal meinen Blogbeitrag liest ;-)). Nein echt, er ist ein Superbursch und was noch besser ist: ein Hundenarr! Also zumindest ist er in seine Shiva vernarrt. Und das nahm ich gleich mal als Idee für die Geschenkegestaltung. Ein Shirt mit passendem Spruch musste her (dem Plotter sei Dank) und weil der liebe Heinzi auch so ein leidenschaftlicher Biertrinker ist hat der bEdW (der beste Ehemann der Welt – falls ihr es schon vergessen habt) dazu ein Spezialbierchen besorgt. Natürlich darf auch eine Glückwunschkarte aus connyswerk nicht fehlen.

  • Aus Papier,  Genähtes

    Tschüss Kindergarten – Hallo Schule!

    Am 06.09.2021 war es endlich so weit: Enkelschätzchens 1. Schultag! Vorher hatte ich noch eine Menge vor, damit dieser Tag für Elli einzigartig wird, nämlich das Kleid und die Schultüte passend zur Schultasche zu werkeln. Kaum von der Ostsee zurück ratterte und bastelte ich was das Zeug hielt und es war letzendlich alles fertig und so wie ich es mir vorgestellt hatte. Es sollte alles im „Meerjungfrauen-Stil“ sein. Was soll ich sagen: es war perfekt, aber schaut es euch selber an.

    Kleid v. pattydoo

    Schultüte von mir

    Meerjungfrau von der Ostsee mitgebracht

    Ich denke, meine süße Elenor war mit Omas Werken sehr zufrieden

  • Aus Papier

    Baggerfan

    Gerade mal 2 Jahre alt wird er, der kleine Held und ist schon ein gaaanz großer Baggerfan. Überall sollte einer drauf sein und am besten das komplette Kinderzimmer mit Baggern vollgestellt. Ich kann ihm nur eine solche Geburstagskarte anbieten, aber die dafür mit seinem Lieblingsspielzeug.

  • Aus Papier

    Glückwunsch…

    …karten sind voriges Wochenende wieder entstanden. Im März haben viele in der Familie, aber auch Freunde Geburtstag. Normalerweise treffen wir uns zu einem kleinen Umtrunk (geht ja derzeit nicht), zumindest wird telefoniert und gratuliert. Oft genügt aber auch ein SMS oder ein Whats App, um seine Glückwünsche zu übermitteln. Diesmal wollte ich aber mehr! Und deshalb versende ich heuer eine mit Liiiiiebe gebastelte Karte.

  • Allgemein,  Aus Papier

    Und das kam dabei heraus…

    Letztens hatte ich euch ja meine neuen Stempel gezeigt. Ich lieebe Stempel – hab ich das schon mal erwähnt (andauernd wahrscheinlich). In Anlehnung an „catsonappletree“ (Shop mit traumhafter Papeterie und vor allem Stempel!!) habe ich ein paar Kärtchen gebastelt. Also die Karten waren schon fertig, ich hab sie lediglich bearbeitet. Macht, zwischen meiner Näherei, eine Menge Spaß.

  • Aus Papier

    Arbeiten mit Papier

    Ich denke, ihr könnt es nachfühlen, dass ich zur Zeit überhaupt keinen Bock mehr hatte mich vor die Nähmaschine zu setzen. Nach ca. 180 Masken ist jetzt mal Schluss. Ich war froh, endlich mein Nähzimmer wieder auf Vordermann bringen zu können und die Stoffberge, die sich während des Maskennähens aufgetürmt hatten, endlich wieder wegzuräumen.

    Es juckte mich zwar schon wieder – denn so gar nichts handwerkeln geht auch wieder nicht – aber keinesfalls etwas mit STOFF! Nein, ich will wieder ein anderes Material zwischen meine Finger kriegen!

    Da kam mir der Geburtstag meiner Schwägerin sehr gelegen. Ein Geschenk wurde (diesmal) gekauft – ein gewünschtes Zeitungsabo kann man schlecht nähen, nen – aber das Kärtchen dazu durfte ich basteln.

    “ ohh, welch happy day“

  • Aus Papier,  Genähtes,  Geplottet

    Jetzt kann ich’s zeigen…

    Nun, jetzt ist es wiedermal vorbei – das alljährliche Weihnachten. Der Vorbereitungsstress ist Geschichte, die Völlerei hat endlich ein Ende (denn die Kalorien haben sich, wie jedes Jahr ordentlich breit gemacht – oder eher mich) und alle Geschenke sind an die Glückseeligen verteilt.

    Apropos Geschenke. Viele, die ich gebastelt, genäht etc. habe, konnte ich euch ja bis dato nicht zeigen, aber jetzt ist es so weit. Hier ein kleines Sammelsurium meiner diesjährigen DIY-Weihnachtsgeschenke:

    Der Plotter kam ordentlich zum Einsatz:

    1. Geschirrtücher (gemeinsam mit Gutschein fürs Grillrestaurant)
    2. Kochschürze (gemeinsam mit Gutschein für Lebensmittelgeschäft)
    3. Beanie für einen kleinen Fortnite-Fan
    4. T-Shirts mit Hundedesign für meinen Schatz (wünscht er sich jedes Jahr :-))
    5. Zwischendurch ein kleiner Geschenksanhänger
    6. Stiftemäppchen für den Planer (gemeinsam mit einer Caritasspende)

    Wie ihr seht, habe ich auch brav genäht.

    Im neuen Jahr starte ich dann wieder durch und zwar wird heftig für die Babymesse 2020 gerattert. Ich halte euch natürlich am Laufenden.

    Bis bald meine Lieben!

  • Aus Papier,  Geplottet

    Was schenkt man einem DJ?

    Der Sohnemann, also genau genommen der Zweitgeborene hatte Geburtstag. Er ist in der Musikbranche tätig, was soviel heißt wie: er produziert selbst und schwirrt gelegentlich in der Weltgeschichte herum um dort auch als DJ zu fungieren. Unterm Strich: he loves music!

    Als Geschenk dienen meist ein paar Scheinchen in einem Kuvert, aber eine Kleinigkeit oder besser gesagt eine Überraschung möchte ich ihm trotzdem immer schenken. Nur was??? Männer zu beschenken ist ja generell nicht so einfach.

    Ok, ich gestalte ihm ein Shirt! Shirts sind immer beliebt und wenn es ihm nicht gefällt, kann er es immer noch als Pyjamaleiberl tragen‘ . So war mein Gedankengang.

    Nun musste ich eine passende Plotterdatei finden – was auch ziemlich rasch geschah. Mein Schneideplotter war ja dann auch sehr schnell mit dem Ausschneiden fertig, nur das Entgittern war bei diesem Motiv die reinste Sisyphusarbeit. Noch dazu hatte ich mir bis zum letzten Tag damit Zeit gelassen und musste es bis zum Abend (da war die Geburtstagsfeier) schaffen. Was mir auch gelang! Gottseidank!

    Ob er es jemals tragen wird, kann ich noch nicht sagen – er hat sich jedenfalls darüber gefreut – zumindest sah es so aus (wenn es auch nur aus Höflichkeit zur Mutter war :-)).

    P.S. Glückwunschkarte Eigenbau 😀

  • Aus Papier

    Adieu Angelina…

    Wir hatten erstmalig für ein Jahr einen Lehrling bekommen. Einen weiblichen Lehrling. Eine Angelina so zu sagen. Ich sage euch: die war ein Hammer! Nicht nur bildhübsch (ein Grund für die ganzen männlichen Ärzte vermehrt ins Sekretariat zu kommen) sondern auch eine total „Wiffe“. Sie hatte sich echt super in unser Team integriert, bzw. wir hatten sie in alles einbeziehen können und fürchteten uns schon vor dem Ende ihrer Lehrzeit bei uns.

    Und dieser Zeitpunkt trat jetzt ein. Unsere Angelina musste weiter wandern. Damit sie uns nicht ganz vergisst, haben wir ihr -zusätzlich zu einem Gutschein – eine Minialbum (auch Wasserfallkarte genannt) geschenkt. Diese ist aus der Feder von „connyswerk“ entstanden – was sonst 😉

    „Alles Gute, liebe Angelina, du fehlst uns jetzt schon!“

  • Allgemein,  Aus Papier

    Basteln möglich…

    Wie ja schon berichtet, sind ja sämtliche Nähutensilien renovierungsbedingt verstaut – ABER: Basteln mit Papier ist möglich! (dieser Raum, wo all das Zeugs untergebracht ist, bleibt ja von der Renovierung verschont ;-).

    Und zwar gabs gleich Anfang Mai 3 Geburtstagskinder – mit unter auch der bEdW – weshalb natürlich Geschenke anstanden.

    Für Gernots Schwester samt Ehemann hatten wir uns einen Gutschein für eine kleine Donauschifffahrt samt gediegenem Abendessen ausgedacht – dieser gehörte natürlich mit etwas Schnickischnacki verpackt. Maritim sollte alles werden und die Dinger dazu habe ich doch tatsächlich beim Baumarkt gefunden. Das passende Kärtchen samt Gutschein wurde – wie sollte es anders sein – von mir dazugebastelt.

    Und so wurde das Ganze übergeben:

    Mein Schatzi wünschte sich ein Lederarmband, das er sich selber ausgesucht und von mir natürlich bekommen hat. Aber ich wollte noch eine kleine Überraschung für ihn. Da er so gerne Bier trinkt, habe ich ihm einen Papierkorb mit ein paar guten Fläschchen von einer hiesigen Brauerei geschenkt. Die Idee mit dem PAAR BIER KORB hab ich mal bei Pinterest gefunden und sofort abgespeichert – und heute umgesetzt! Traraaaa!

    So, und jetzt geht‘ weiter mit der Herumräumerei…

  • Allgemein,  Aus Papier,  Geplottet

    BFF…

    Hallöchen und ein herzliches „Willkommen in 2019“, meine Lieben!

    Wieder hat ein neues Jahr begonnen und ich bin voller Taten(Näh-)drang.

    Das erstes Projekt  heuer widmete ich dem 50sten Geburtstag unserer Freundin Gabi!

    Endlich ist auch sie im Club der alten Schachteln angelangt.

    Was so viel bedeutet wie: wir sind ein Dreiergespann (an besten Freundinnen) und sie ist die Jüngste davon.

    Da es sich ja schließlich um einen „Runden“ handelte, musste es natürlich auch ein spezielles Geschenk (oder vielleicht mehrere) sein.

     

    Zunächst kam uns (also Karin, die Zweite im Bunde und mir) die Idee eines gemeinsamen, professionellen

    Fotoshootings inklusive Make-up vom Visagisten und Prosecco zum „Locker werden“.

    (So hat Gabi mal eine Erinnerung, wenn wir noch älter sind).

     

     

     

    Damit wir dazu auch ein passendes Outfit mitbringen, kreierte ich für uns 3 Shirts.

     

     

    Wenn ihr euch jetzt fragt, was denn diese Buchstaben bedeuten sollen – hier die Antwort:

     

     

     

    ganz logisch oder?

     

     

    Das war aber noch nicht alles…

    Auch unsere Männer wollten „unserer“ lieben Gabi etwas schenken und hatten die Idee eines gemeinsamen „VEGANEN“ (Gabi ist da ganz streng)

    Dinners in einem Lokal ihrer Wahl.

    Somit war ich wieder dran mit „Gutschein basteln“.

     

    Da fiel mir die tolle Sache mit dem Bilderrahmen und den Buchstabenfotos ein, die mir mal beim Stöbern im Internet ins Auge gestochen ist.

    Das mussten wir noch irgendwie hinbekommen. Schließlich sind alle vielbeschäftigt …

    Wäre doch gelacht, wenn uns das nicht auch noch gelungen wäre!

     

     

     

     

     

    Zu guter Letzt hatte ich dann noch das Vergnügen unsere ganzen Geschenke zu verpacken…

     

     

     

     

    Wir feierten Gabis Geburtstag an unserem Lieblingsort nämlich am Grundlsee – diesmal mit sehr viel Schnee.

    Unsere Geschenke kamen sehr gut an und jetzt freuen wir uns schon auf unseren gemeinsamen Tag mit Fotoshooting und Dinner zu 6.

  • Aus Papier,  Genähtes,  Geplottet

    Reisebegleiter

    Hallihallo, meine Lieben!

    Ich bin wieder da – frisch und munter wäre zwar eindeutig zu viel gesagt, aber zumindest habe ich wieder Lust und Laune zu Werkeln und zu Bloggen.

    Meine Knie-OP ist nun ein Monat her und ich erfang mich schön langsam. Es ist wirklich eine mühsame Sache, wenn das Gefühl als wäre das Bein in einem Schraubstock fixiert, nur gaaanz langsam besser wird. Aber da muss ich jetzt durch. Der Vorteil der ganzen Sache ist, dass ich zu Hause (quasi eingesperrt) bin und somit Zeit  zum Nähen habe. Schließlich steht der Adventmarkt (24.-25.11.2018) wieder bald vor der Tür – und ich bin natürlich dabei (wenn auch sitzend ;-)). Infos darüber gibts demnächst.

    Aber bevor ich dafür zum Rattern beginne, zeige ich euch noch ein Geburtstagsgeschenk für eine ganz liebe Freundin, die gestern ihren 50iger gefeiert hat.

    Das Motto ihrer Feier war “ Ich war noch niemals in New York“ – und mit diesem Slogan war auch ihr Geburtsgswunsch nicht schwer zu erraten.

    Da ich ja nicht so der „GeldoderGutscheingeschenkegeber“ bin, habe ich mir für Karina etwas anderes einfallen lassen.

    Ich denke, dieser neue  Reisebegleiter ist eine passende und praktische Idee.

    0

    Die Applikation ist mittels Schneideplotter und aufbügelbare Folie entstanden, welche ich vorher am PC und dem Silhouette Studio-Programm entworfen habe.

     

     Ein kleines Täschchen für Dollars etc., das fix am Beutel fixiert werden kann – gibts noch dazu.

     

     

    Rückansicht

     

     

    Natürlich durfte ein passendes Kärtchen nicht fehlen…

     

     

     

     

    Um das Schenki dann auch hübsch zu verpacken, habe ich diesen großen Papierbeutel (einst beim Schweden gekauft) noch etwas aufgepimpt!

    Dabei hat mir ebenfalls mein Schneideplotter geholfen!

     

     

    Ein Maskingtape hat eine ganz gewöhnliche Wäscheklammer zum Hingucker gemacht