• Allgemein,  Aus Papier

    Hintergrundspielerein

    Immer wieder sehe ich in den Videos meiner online-Bastelfreundinnen, was die nicht für tolle Hintergründe zaubern. Also zum besseren Verständnis: zum Gestalten von Glückwunschkarten, Tags etc. benötigt man viele verschiedene Designpapiere, die man (also auch ICH) unendlich kaufen kann – ABER natürlich auch mittels Stempeln, Schablonen, Markern, Aquarellfarben, Stanzmotiven etc. selbst erzeugen kann. Da ich aufgrund meiner Bestellsucht alle diese notwendigen Dinge zu Hause habe, steht einem Selbstversuch nichts im Wege. Und so hab ich eben mal drauf los gewerkelt und aus den verschiedenen Papieren ein paar Tags – oder Geschenksanhänger – entstehen lassen. Schließlich soll man ja sehen, was daraus geworden ist.

  • Allgemein

    E wie Elisabeth

    Man kann ja vieles feiern oder besser gesagt man kann den Titel seiner Feier bennen wie man möchte. Meine Kusine Elisabeth ist da so eine, die diesmal aufgrund von Corona ihren …zigsten Geburtstag nicht feiern konnte und somit zu einem passenderen Zeitpunkt zur NAMENSTAGS-FEIER einlud. Auch nicht schlecht – Hauptsache es wird gefeiert! Nun ging die Ratterei in meinem Köpfchen wieder los. E L I S A B E T H – was könnte ich mit diesem Namen basteln. Kurz studiert was sie gerne tut – und da war die Idee. Ein Kochbuch für eigene Rezepte passte für eine leidenschaftliche Köchin perfekt. Und damit ich irgendwo den NAMEN unterbrachte, der ja fast das Wichtigste in dieser Angelegenheit war, musste was Bedruckbares her. Ein Geschirrtuch und eine Schürze würde super funktionieren, jawohl!!! Nun waren die ersten Gedanken fixiert und die weiteren Ideen dazu oder Verpackungsmöglichkeiten fallen mir meist recht schnell dazu ein. Das ist wie mit einem Aufsatz: wenn mal der Anfang geschrieben ist, läuft der Rest fast von alleine.

    Mitunter stolperte ich über ein Youtubevideo, wo gezeigt wurde wie man Kerzen mit bedruckbarer Schiebefolie gestaltet. Und dazu bastelte die Liebe Claudi von stempelclaudi eine passende Schachtel. Das musste ich sofort ausprobieren

    Und das war das Ergebnis:

  • Allgemein,  Aus meiner Küche,  Aus Papier,  Genähtes,  Geplottet

    Einladung nie ohne…

    … ein kleines Dankeschönmitbringsel. Tja, so bin ich halt und auch wenn’s immer wieder heißt: `“geh, brauchst doch nicht immer was mitbringen‘ – gefreut hat es dann doch immer jede/n – überhaupt wenn es etwas Selbstgemachtes war.

    Diesmal waren wir bei Freunden in Mauer eingeladen, die ebenfalls Besitzer einer Schnüffelnase sind und zwar von einem entzückenden Hundemädchen namens Bonnie. Wir waren schon sehr gespannt, wie das Kennenlernen zwischen Bonnie und Ronny sein wird (und wer kommt, wenn einer der beiden gar nicht ähnlichen Namen gerufen wird).

    Doch zunächst war ich am Überlegen, was ich so als kleines Mitbringsel basteln könnte. Natürlich in 1. Linie für den Hund, eh kloar! So hab ich gleich mal eine Partie Hundekekse gebacken. Jetzt musste nur noch eine passende Verpackung her. In meinem Fundus habe ich schließlich die tolle Blechdose gefunden, wo seinerzeit die Zeckenhalsbänder unserer Katzen verpackt waren.

    IMG_4056

     

    Die musste ich nur mehr mit weißem Lackspray besprühen und anschließend mit Washitape verschönern.

    Und für den letzten Schliff, hatte ich einen netten Aufkleber mittels PC entworfen und diesen von meinem Schneideplotter ausschneiden lassen.

     

    IMG_4057

     

    Jetzt hatte ich alles Nötige beisammen:

     

    IMG_4059

     

    IMG_4060

     

    So sah dann die fertige Dose aus:

     

    IMG_4061

     

    Jetzt musste ich sie nur mehr befüllen…

     

    IMG_4064

     

    IMG_4062

     

    Nun hatte ich die kleine Keksdose noch etwas eingepackt. Ein kleines Kärtchen musste dann auch noch dran. (ebenfalls mittels Schneideplotter entstanden).

     

    IMG_4066

     

    Gut, dann hätten wir mal was für den Hund.

    Aber die Hundeeltern durften auch nicht ganz leer ausgehen.

    Da fiel mir ein, dass dbEdW gestern wieder 5 Gläser mit seiner selbstgemachten „veganen Leberwurst“ befüllt hatte.

    IMG_4067

    Das war die Idee, denn die beiden Fleisch(f)esser wollten die immer schon mal probieren.

    Auch dieses Mitbringsel wollte natürlich nett eingepackt werden und so habe ich auch dafür Herrn Schneideplotter einige Aufträge erteilt.

    Habe ich euch schon mal gesagt, dass ich dieses Gerät liebe??? Nein?

    ICH LIEEEBE MEINEN SCHNEIDEPLOTTER – Marke Silhoutte Cameo!!!! So, jetzt ist’s aber klar, nen?!

    Zunächst hatte ich mir einige Vorlagen für Kärtchen oder „tags“ wie es im Englischen so schön heisst,  downgeloaded.

     

    IMG_4079

     

    Danach wurde das Ganze gedruckt und dann war der Plotter wieder an der Reihe.

    Und so schön hatte er es mir ausgeschnitten

     

    IMG_4077

     

    Beim Stöbern im Internet war mir auch eine einfache Box mit Sichtfenster ins Auge gestochen, die wunderbar für das Aufstrichglas passen würde.

     

    IMG_4076

     

    Ein paar Klicks mit der Maus und schon lag diese falt- und klebebereit auf meinem Tisch.

    Und fertig sah das Ganze dann so aus

     

    IMG_4071

     

    IMG_4074

     

    IMG_4072

     

    IMG_4075

     

    Was soll ich euch sagen:

    • die Geschenke kamen megamäßig gut an
    • die Hunde verstanden sich prächtigst und
    • alle hatten einen wunderschönen Tag miteinander

     

    Ach ja, unser goldiger Ronny bekam natürlich auch viiiele Keksi’s von der Hundemama –

    und die, die nach Ronnys Verkostung noch übrig blieben, wurden ebenfalls in einem BW-Säckchen (selbst genäht, eh klar) gelagert.

    IMG_4068

     

    IMG_4070