Täschchen mit Aussage

05.11.19

Auch diese niedlichen Täschchen wird’s bei mir am Stand geben.

Ich finde, die sind eine nette Kleinigkeit zum Verschenken.

Kommentar (0)

‚connyswerk‘ & more

01.11.19

Mehr Infos gefällig?

Samstag 30.11.2019:

Öffnungszeit des Adventmarkts im Stadtsaal 14.00 bis 19.00 Uhr. Am Hauptplatz wird als besonderes Special das „Rocking Christmas Konzert“ mit Pete Art in der Zeit von 17.00-20.00 Uhr geboten.

Sonntag 01.12.2019:

Adventmarkt von 12:00 – 18:00 Uhr. Als weiteres Highlight gibts von 16.00-17.00 Uhr am Hauptplatz den Gospelchort „Favorhythm Gospel Singers“.

Ich denke, da ist doch wirklich für jeden was dabei.

Würde mich über einen Besuch von euch riesig freuen.!


Kommentar (0)

… und weiter gehts!

01.11.19

Heut halt ich mich textmäßig kurz: ich zeige euch nur noch ein paar Schmankerln, die ich für den Adventmarkt vorbereitet habe.

(ach ja übrigens SAVE THE DATE: 30.Nov. – 1.Dez. 2019!!!)

  1. Verpackungen für alkoholische Getränke 😀 – mit Statement, eigentlich nennt sich dieses Ding UTENSILO (man kann schließlich später reinpacken was man will)

2. Beanie und Loop für Damen – trendy im animalprint 🙂


Kommentar (0)

Es wird ernst…

01.11.19

(..obwohl es Spaß macht)

Denn der Countown für den heurigen Adventmarkt läuft – und wie schnell das diesmal wieder geht! Kaum dreh ich mich um ist schon wieder eine Woche vergangen. Jede freie Minute (sollte sich eine finden) sitze ich somit wieder vor der Nähmaschine. Zum Glück (auch zur Freude des bEdW) habe ich ja jetzt ein Nähzimmer und störe niemanden mit meiner Ratterei. Und Wegräumen muss ich jetzt auch nicht immer alles nach dem Nähen – es kann einfach liegen bleiben und wenn sich wieder ein freies Minütchen findet starte ich dort weiter wo ich gestern aufgehört habe! Herrrrrrlich!

So, nun genug gequatsch. Ihr wollt sicherlich sehen, was mir bis jetzt für den Adventmarkt so von der Nadel gehüpft ist. Gut – hier sind die ersten Werke:

  1. Umhängetasche EVE von ‚aprilkind‘ aus Baumwolle und Kunstleder (samt Resteverwertung Taco-Täschchen und Schlüsselanhänger)

2. Crossbag/Hipbag RIKKA von ‚hansedelli‘

passend zu dem vielseitigen Loop

Kommentar (0)

Snoopy geht auf Reisen…

21.10.19

Einer guten Freundin einen (gewünschten) Reisegutschein zu schenken, war jetzt nicht so die Herausforderung. Den aber etwas hübscher zu verpacken schon eher. Ich hab mich daher für eine Badetasche (der Urlaub soll ans Meer gehen…) entschieden.

Dann erhielt ich noch den Tipp, dass das Geburtstagskind ein totaler Snoopy-Fan ist.

Der Rest ist klar oder? 😉


Kommentar (0)

Shopping princess

04.10.19

Die kleine Tochter meiner Kollegin hat sich unlängst von einigen Spielen und Büchern getrennt und ich habe diese für meine Mädels geerbt. Darüber hab ich mich total gefreut, denn die beiden wollen immer mit neuen Spielereien beschäftigt werden, wenn sie zu uns kommen.

Als kleines Dankeschön für meine Kollegin ist mir gestern ein Shopper von der Nähmaschine gehüpft. Das Statement, das ich geplottet und aufgebügelt hab, passt total auf sie – das Ganze noch in Glitzer sowieso! 😉


Kommentare (2)

Bevor es wieder los geht…

30.09.19

Ich kanns gar nicht glauben, dass wir schon den letzten Septembertag haben!!! Wo ist bitteschön die Zeit hin??? Jetzt war doch erst Ostern??

Aber jammern hilft auch nix – ich muss mir einfach wieder in die Hände spucken, denn der alljährliche Adventmarkt – bei dem connyswerk natürlich wieder ausstellt – sitzt mir quasi schon im Nacken!

Bevor es aber wieder diesbezüglich los geht (also nähtechnisch), hab ich noch schnell ein Baby-Set gerattert – Babys (vor allem deren Geburt) halten sich nämlich nicht an solche Dinge wie Adventmarktvorbereitungen etc. – und beschenken möchte man ja trotzdem von Herzen gern!

Kommentar (0)

Was schenkt man einem DJ?

04.09.19

Der Sohnemann, also genau genommen der Zweitgeborene hatte Geburtstag. Er ist in der Musikbranche tätig, was soviel heißt wie: er produziert selbst und schwirrt gelegentlich in der Weltgeschichte herum um dort auch als DJ zu fungieren. Unterm Strich: he loves music!

Als Geschenk dienen meist ein paar Scheinchen in einem Kuvert, aber eine Kleinigkeit oder besser gesagt eine Überraschung möchte ich ihm trotzdem immer schenken. Nur was??? Männer zu beschenken ist ja generell nicht so einfach.

Ok, ich gestalte ihm ein Shirt! Shirts sind immer beliebt und wenn es ihm nicht gefällt, kann er es immer noch als Pyjamaleiberl tragen‘ . So war mein Gedankengang.

Nun musste ich eine passende Plotterdatei finden – was auch ziemlich rasch geschah. Mein Schneideplotter war ja dann auch sehr schnell mit dem Ausschneiden fertig, nur das Entgittern war bei diesem Motiv die reinste Sisyphusarbeit. Noch dazu hatte ich mir bis zum letzten Tag damit Zeit gelassen und musste es bis zum Abend (da war die Geburtstagsfeier) schaffen. Was mir auch gelang! Gottseidank!

Ob er es jemals tragen wird, kann ich noch nicht sagen – er hat sich jedenfalls darüber gefreut – zumindest sah es so aus (wenn es auch nur aus Höflichkeit zur Mutter war :-)).

P.S. Glückwunschkarte Eigenbau 😀

Kommentar (0)

Schultüte – die Erste

04.09.19

Ich bin ja leidenschaftlich im Netz unterwegs und hol mir immer wieder Tipps und Ideen aus den verschiedensten Näh-Foren und Blogs. Das Thema Nähen ist wirklich unerschöpflich.

Und so tauchten vermehrt – passend zum bevorstehenden Schulbeginn – genähte Schultüten in den Nähgruppen auf. Zunächst dachte ich, dass das ganze etwas zu übertrieben ist. Der 1. Schultag ist schon ein einschneidendes Datum, aber was da so an diesem Tag bei manchen aufgeführt wird (lt. Internetforen)… na ja, jeder wie er mag.

Dann fragte mich eine Freundin, ob ich schon mal eine Schultüte gemacht hätte – sie würde ihrem Taufkind gerne eine Besondere schenken. Zunächst verneinte ich, doch dann fing mich das Ding an zu reizen. Und schließlich sagte ich zu. Die einzigen Wunschangaben waren: rosa/pink – Sterne – Katze. Diese Dinge liebt das angehende Schulkind Helene.

Na dann mal los – und schon war ich in der Planungsphase. Bis der Tütenrohling aus Karton vom Bastelladen geschickt wurde, war die Hülle auch schon genäht. Schwupps …drübergezogen und: yeahhh sie passt!

Da war ich echt froh, aber auch etwas stolz!

Kommentar (0)

Erbstücke

03.09.19

Gestern habe ich von meiner lieben Ex-Nachbarin Stoffe geerbt. Ich hab mich sehr darüber gefreut (nicht, dass ich zu wenig zu Hause hätte ;-)), denn es waren wirklich ein paar tolle Stücke dabei. Mitunter auch dieser entzückende Kinderstoff. Daraus musste ich sofort was schneidern.

Ich hab mich wiedermal für die Tunika von Kid5 und eine Leggings von Pattydoo entschieden. Darin hab ich echt schon Übung und die Modelle sind wirklich entzückend.

Kommentar (0)

Adieu Angelina…

30.08.19

Wir hatten erstmalig für ein Jahr einen Lehrling bekommen. Einen weiblichen Lehrling. Eine Angelina so zu sagen. Ich sage euch: die war ein Hammer! Nicht nur bildhübsch (ein Grund für die ganzen männlichen Ärzte vermehrt ins Sekretariat zu kommen) sondern auch eine total „Wiffe“. Sie hatte sich echt super in unser Team integriert, bzw. wir hatten sie in alles einbeziehen können und fürchteten uns schon vor dem Ende ihrer Lehrzeit bei uns.

Und dieser Zeitpunkt trat jetzt ein. Unsere Angelina musste weiter wandern. Damit sie uns nicht ganz vergisst, haben wir ihr -zusätzlich zu einem Gutschein – eine Minialbum (auch Wasserfallkarte genannt) geschenkt. Diese ist aus der Feder von „connyswerk“ entstanden – was sonst 😉

„Alles Gute, liebe Angelina, du fehlst uns jetzt schon!“

Kommentar (0)

Beste Katzensitterin…

16.08.19

Wenn wir für ein paar Tage oder auch eine Woche auf Urlaub fahren wollen, dann steht unsere liebe Christl immer parat, um auf unsere zwei Katzenbuben aufzupassen. Sie macht das hervorragend und unsere beiden Fellnasen lieben sie über alles (ob das nur an den vermehrten Leckerlies liegt ?) Im September haben wir wieder vor uns eine Woche nach Kroatien zu vertschüssen und „Tante Christl“ wird in dieser Zeit bei uns einchecken. Und diesmal bekommt sie dafür eine „Gymbag“ oder einen „Turnbeutel“, wie es bei uns heißt. Bis jetzt hat sie sich meinen immer zum Wandern ausgeborgt – jetzt bekommt sie ihren eigenen! Und was passt da besser als ein Plott mit Katzenmotiv? Nichts!

Kommentar (0)

Ich schmeiss nix weg…

16.08.19

… zumindest versuche ich sehr oft auch kleinste Stoffresterln zu verwerten. Ich hatte unlängst die beiden Stifterollen genäht und dabei sind viele, kleine Fleckerln übrig geblieben, die ich einfach mal zu einem größeren Stoffstück zusammennähte. Was ich mal draus machen werden, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar. Aber das dauert nicht lange und ich entschied mich für zwei mittelgroße Kosmetiktäschchen (oder was immer man/frau hineingeben möchte) samt Schlüsselbänder.


Kommentar (0)

Matilda wird sie heißen…

01.08.19

… da waren sich die frischgebackenen Eltern ziemlich rasch einig. Und, dass sie sich für das wunderschöne Ereignis ein Babyset von connyswerk wünschen, ebenso. Na bitte, sehr gerne und herzlichen Glückwunsch zu eurer entzückenden Matilda.

Kommentar (0)

Der Schulanfang naht…

01.08.19

Stifterolle – war eigentlich als Geschenk für den Schulanfang gedacht, aber auch kleinere KünstlerInnen könnten eine Freude damit haben 😊 

Anleitung von mamaskram.blogspot.com

Kommentar (0)

Genau nach Plan…

29.07.19

Es ist echt so geworden, wie ich es mir vor 2 Tagen ausgemalt hatte. Aus dem entzückenden Stoff mit der Lochstickerei sollte etwas besonderes werden – wobei das Schnittmuster dieser Bluse von Kid5 ist eigentlich ganz simpel – trotzdem gibt diese Girly-Tunika einiges her. Oft macht es echt die Kombi aus!

Blouse von Kid5 Gr. 98

3/4 Leggings von Pattydoo Gr. 98

Kommentar (0)

Kleine Viecherei

28.07.19

Aus den Resten der letzten zerschnittenen Jeans, aus der ich ja das Hängekleidchen MIMI nähte, sind nun kleine Täschchen (für Stifte oder irgendwelches Kleinzeug) samt Schlüsselbänder entstanden. Die niedlichen Webbänder mit den Waschbären, den Füchsen und Eulen schlummerten schon lange in meiner Box und so fanden auch diese eine Verwendung.

Kommentar (0)

Mitbringsel fertig…

27.07.19

Nicht nur unsere Familie wächst stetig dahin, auch die von Freunden. Und da wir wiedermal zu einem dieser Treffen eingeladen sind, habe ich mir spontan überlegt für die Kids diese Mitbringsel zu rattern. Stoff gibts ja genug im Haus und das Nähen in meinem supertollenmegamäßigen Nähzimmer macht ja jetzt noch viel mehr Spaß als vorher. Auch der Plotter kam wiedermal kurz zum Einsatz, um die Namen der 3 Racker auszudrucken. So, nun noch schnell Wein für die Erwachsenen eingepackt und ab gehts zur Einladung.


Kommentar (0)

Eine weitere MIMI

27.07.19

Dieses Schnittmuster von frocks and frolics hat es mir echt angetan. Man kann dabei ganz toll Stoffe/Jeans verwerten. So wie diesen entzückenden Ballonstoff, von dem ich leider nur mehr ein kleines Stück hatte. Jetzt habe ich den Beleg und die Tascheninnenseiten zumindest damit bestücken können und ich find das Kleidchen, diesmal in Größe 80, wiedermal echt zuckersüß (wenn man das selber sagen darf ;-)).

Kommentar (0)

Kleiner Hai dumdum…

27.07.19

Letztendlich ist er ja wirklich was geworden, aber zwischendurch hab ich echt schon geglaubt ich schmeiss den ganzen Schmarrn ins weiterste Eck!!

Man sieht es ihm nicht an, aber das kleine Haifischmäppchen hat mich echt Nerven gekostet. Die Anleitung habe ich im Netz unter „burda style 09/2017“ gefunden und mir zunächst beim Durchschauen gar nix dabei gedacht. Aber die kleine Teilchen wie Flossen etc., die man ja aus einem festen Stoff (wegen der Standfestigkeit) nähen sollte, umzudrehen war eine echte Herausforderung. Und dann noch den überaus sperrigen Reissverschluss (aber genau der macht es ja wiederum aus) mit der Hand einzunähen – ja, man betone MIT DER HAND!!! – (ich mag es gar nicht, nur so nebenbei).
Und nicht nur der Reissverschluss, nein auch das Innenfutter musste händisch eingenäht werden… pfuhhh… So, dann hatte ich alles fertig, ging der Reissverschluss nicht zu, denn das Innenfutter hatte sich immer in den großen Zähnchen verfangen. Super! Ok, Innenfutter nochmals rausgetrennt und neu eingenäht! Das macht vielleicht Spaß!!!

Aber jetzt genug gejammert. Er ist gut gelungen und ich freue mich jetzt schon wenn ich ihn unserem „großen“ Noel per Post schicken darf – das war ja der Plan als ich die Anleitung fand. Dazu steck ich dem „kleinen Hai“ noch ein paar Scheinchen in den Schlund, ein paar Naschereien ins Päckchen und ab gehts zu unserem Superjungen! Ich hoffe er freut sich und er wird das Haifisch-Stiftemäppchen in die Schule verwenden können.

Kommentar (0)

Nähwerke zum 4. Geburtstag

15.07.19

Kinder, wie die Zeit vergeht! Jetzt wird meine kleine Enkelmaus doch tatsächlich schon 4. Jahre!!!! Was heißt „wird“ – sie ist es bereits und am Wochenende haben wir das gebührend gefeiert.

Von Ronny-Oma gabs natürlich (mit unter) wieder was Genähtes für das kleine Fräulein. Sie liebt ja Kleider und auch Röcke, wenn möglich in der Lieblingsfarbe „ROT“ – und daran habe ich mich selbstverständlich gehalten. Alles ist zwar nicht in der Lieblingsfarbe geworden und so hoffe ich, dass es trotzdem gefällt und vor allem, dass die Gewänder auch passen.

Nun warte ich gespannt auf die Rückmeldung (und hoffentlich mit Tragefotos) von Ellis Mama.

Ich liebe das Schnittmuster von „frocks & frolics“. Die Kleidchen sind einfach entzückend und aus Baumwollstoff genäht herrlich luftig für heisse Sommertage.


Kommentar (0)

Doppelter Spaß!

23.06.19

Letztens hatte ich euch ja mit einem mega langen Beitrag gequält, was? Nun gut, schließlich hatte ich euch viel zu erzählen. Die unangenehmen Sachen (wie Renovierung, Knie-OP) sind nun vorbei und jetzt kann ich wieder mit den schönen Dingen des Lebens fortfahren. Nämlich mit der Näherei!!! Und das noch dazu in meinem perfekten, überdrüber, supergenialen Nähzimmer! Das ist echt kein Vergleich zu vorher. Jetzt kann ich nämlich alles Zeug liegen und stehen lassen und muss nicht alles wegräumen, wenn ich dbEdW und mir ein Nachtmahl zubereiten will. Schließlich hatte ich jahrelang (gefühlte 100) in unserer Wohnküche gerattert. Aber nun ist Schluss damit und dieser Zustand macht mich gerade super happy!

Bei unserer ganzen Räumerei und Aussortiererei fielen auch einige Herrenhemden für mich zum Vernähen ab. Daraus kann man total nice Dinger zaubern. „Upcycling“ nennt ma des a!

Kurz bei Pinterest reingeschaut und schon ein entzückendes Schnittmuster für Kinderkleidchen aus Baumwolle gefunden! Her damit, gleich kanns losgehen, denn für mein Enkelmausi (fast 4) und mein Großnichtenschatzi (fast 3) hab ich schon lange nichts mehr genäht.

Zunächst musste ich zwar die Hemden erst in alle Einzelteile zertrennen und zuschneiden, was eher nicht so die spannende Arbeit war – aber dann konnte ich loslegen. Das kam dabei heraus:

Großnichterl Sophia


Das Schnittmuster ist übrigens von Frocks & Frolics

Kommentar (0)

I’ll be back…

23.06.19

… das sagte einst schon der steirische Arny.

Aber auch ich bin wieder back – oder besser gesagt zurück.

Zurück auf meinem Blog, den ich jetzt wirklich lange vernachlässigt habe. Das hatte aber auch echt einen Grund … was heißt hier „einen“ – mehrere!!! Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Ja, ja ich weiß: am Anfang!

Nun gut, dann beginne ich mal mit Kapitel 1 :Wohnungsrenovierung

Mein Wunsch war es ja schon lange (eigentlich seit ich zu nähen begonnen hatte) ein eigenes Nähzimmer zu besitzen. Aber die Räumlichkeiten dafür waren irgendwie nie aufzubringen. Nun gut, wir haben schon ein ehemaliges Kinderzimmer, das jetzt nun mehr oder weniger das Ankleide- und Arbeitszimmer meines Mannes (dbEdW übrigens) gedient hatte. Ein riesiger Schreibtisch und einige Regale vom Schweden waren mitunter hier abgestellt, wo sich mittlerweile nur Unnützes Zeug ( a Klumpat… wie wir so schön zu sagen pflegen) angesammelt hatte. Dieses Zimmer umzumodeln war immer mein Plan – aber bis jetzt fehlte immer noch der letzte Biss es umzusetzen. Ich hasse nämlich „AUSSORTIEREN“ und dann sich auch noch von den Dingen (die zwar eh keiner mehr braucht, aber bitte…) zu TRENNEN.

Bis der Tag kam als die Decke (Farbe) in unsere Dusche abplattelte und die Duschtasse zu rosten und schimmeln begann. Auch die Fliesen waren mittlerweile unansehlich – nein, das konnte nicht so bleiben, das ging keinen Tag mehr länger.

Und so organisierten wir uns „Helferleins“, die mit uns gemeinsam das alles wieder in Ordnung bringen sollten. Mein Liebster war aber dann der Meinung: „… wenn wir schon die Arbeiter hier haben und alles voller Dreck sein wird (jeder der schon mal Fliesen abgeschlagen hatte, weiß wovon er sprach), dann machen wir gleich die komplette Wohnung!“ Ist eigentlich war, es gehörten längst einige Zimmer wieder ausgemalt und das Schlafzimmer komplett samt Boden erneuert.

„Ok, dann starten wir durch!“

Dann begann das Leidlichste aller verhassten Dinge: Ausräumen, Aussortieren, Möbel verstauen, verschenken, Neue kaufen bzw. bestellen… Ich hasste es!!!!!!!!!!! Das Chaos begann. Alles musste raus und somit war auch unser Garten bis zur Baumgrenze verstellt und mit Werkzeug und Maschinen vollgefüllt. In jedem Zimmer wurde gearbeitet und alles war komplett mit Schutzhüllen über- und abgedeckt. Wir konnnten uns die letzten beiden Tage nur mehr im Restaurant und danach im Bett aufhalten. Alles andere war nicht benützbar.

Aber wir bekamen alles hin! Obwohl ich mega unter Zeitdruck stand, denn meine 2. Knie-OP (Kapitel 2) war genau 7 Tagen nach dem Umbau terminisiert! Auch das ging sich noch aus, und ganz ohne, dass ich anschließend, also nach dem Spitalsaufenthalt, im Umbauchaos herumliegen musste.

Wir waren soooo fleißig, sodass wir die ganze Wohnung noch sauber kriegten (alle Zimmer bitte schön, ja!), ich gewisse Räume und Wände neu dekorierte und auch die vielen Kartons, in denen alles einstweilen untergebracht war, aufarbeitete.

Und dann war es endlich geschafft! Ich konnte mich getrost in die Privatklinik legen, mein Knie erneut „reparieren“ und mich danach mit köstlichem Essen und guter Pflege verwöhnen lassen. Nach einer Nacht durfte ich dann nach Hause – nach Hause in mein schööönes neu renoviertes Heim!!!

Ma, des woa vielleicht a guates Gfühl!!!

Und zum besseren Verständnis meines etwas länger gewordenen Berichtes, zeige ich euch ein paar Fotos – auch sogenannte VORHER-NACHHER-FOTOS.

Viel Spaßt beim Durchscrollen 😉

tadaaaaa mein NÄHZIMMER


Kommentar (0)

Basteln möglich…

08.05.19

Wie ja schon berichtet, sind ja sämtliche Nähutensilien renovierungsbedingt verstaut – ABER: Basteln mit Papier ist möglich! (dieser Raum, wo all das Zeugs untergebracht ist, bleibt ja von der Renovierung verschont ;-).

Und zwar gabs gleich Anfang Mai 3 Geburtstagskinder – mit unter auch der bEdW – weshalb natürlich Geschenke anstanden.

Für Gernots Schwester samt Ehemann hatten wir uns einen Gutschein für eine kleine Donauschifffahrt samt gediegenem Abendessen ausgedacht – dieser gehörte natürlich mit etwas Schnickischnacki verpackt. Maritim sollte alles werden und die Dinger dazu habe ich doch tatsächlich beim Baumarkt gefunden. Das passende Kärtchen samt Gutschein wurde – wie sollte es anders sein – von mir dazugebastelt.

Und so wurde das Ganze übergeben:

Mein Schatzi wünschte sich ein Lederarmband, das er sich selber ausgesucht und von mir natürlich bekommen hat. Aber ich wollte noch eine kleine Überraschung für ihn. Da er so gerne Bier trinkt, habe ich ihm einen Papierkorb mit ein paar guten Fläschchen von einer hiesigen Brauerei geschenkt. Die Idee mit dem PAAR BIER KORB hab ich mal bei Pinterest gefunden und sofort abgespeichert – und heute umgesetzt! Traraaaa!

So, und jetzt geht‘ weiter mit der Herumräumerei…

Kommentar (0)

Schaffenspause – zwangsweise

08.05.19



Die schlechte Nachricht: ich kann jetzt längere Zeit nichts nähen:
Die gute Nachricht: ich bekomme endlich mein langersehntes N Ä H Z I M M E R !!!!!

Das heißt, wir renovieren – aber gleich die komplette Wohnung (wenn schon, denn schon) – und mit unter wird das ehemalige Kinder/Katzen/Arbeitszimmer MEINE WERKSTATT!!! Ich freu mich sooo darauf, wenn auch der Weg bis dorthin ein harter sein wird. Jeder, der schon mal eine Wohnungsrenovierung hinter sich hat, weiß wovon ich spreche! Die Ausmusterei und Wegräumerei, bis endlich die Arbeiter loslegen können, ist elendig – ich hasse es schlichtweg!
Und was das Schlimmste daran ist – meine heissgeliebte Nähmaschine ist einstweilen verräumt.

Ich halte euch am Laufenden (falls es euch interessiert ;-)).


Kommentar (0)

Baby-Collection 2019

02.04.19

So, jetzt wollte ich euch noch unbedingt „vor“ der Baby-Messe meine aktuell genähte Kollektion zeigen und im Vorbereitungsstress hab ich es total verschwitzt, besser gesagt ich hab es nicht vor den PC geschafft.

Jetzt ist der ganze Spuk vorbei (der übrigens ein voller Erfolg für mich war, yessss!) – aber ich zeige euch die Fotos trotzdem.
u

Kommentar (0)

Sister-Act

22.03.19

Diesmal hat eine große „Schwester“ (2 Jahre) eine kleine „Schwester“ (2 Wochen) bekommen.

Auch diese kleine Maus wird von mir natürlich willkommen geheißen und beide beschenkt.

Kommentar (0)

Musselin vs. Jersey

18.03.19

Momentan schwärmen ja alle von dem Stoff „Musselin“.
Der Musselin ist ein lockerer, feinfädiger und glatter Stoff. Ich kannte daraus ja eigentlich nur die Stoffwindeln… aber jetzt näht man vieles daraus. Im Netz findet man mega viele Schnitte und Modelle aus dem „Windelstoff“ – nicht nur für Babys. 😉

Nun gut, dann musste ich auch mal „Musselin“ probieren.

Gesagt – getan.

Natürlich ist mir Mode für die Kleinsten von der Maschine gehüpft (wegen der Babymesse wärs gewesen). Und zwar eine kleine Bluse/Tunika in Größe 56/62 nach dem SM „Dress/Blouse“ v. Kid5, dazu eine bequeme Babyleggings aus Jersey (SM „Luke“ v. Rabaukennaht), ein entzückendes Baby-Jäckchen aus Musselin und Jersey gemischt (SM „Baby-Jumi“ v. rosarosa) und zu guter Letzt ein Mini-Häubchen v. kleiner Spatz.

Ich find’s einfach zuckersüß!


Kommentar (0)

Oh, du dickes Ei!

10.03.19

Und noch dazu ein mega praktisches!

Das Hänge-Beutel-Ei – nach einem Tutorial von „Càlin et Crinolin“ sieht nicht nur cool aus, sondern kann man überall einsetzen. Also dort wo man gerne etwas verstauen oder gleich mal bei der Hand haben möchte. Ich habe diese „Eier“ auch schon mal in einem Kindergarten gesehen, da hatten die Kids ihre Hauspatschen drinnen aufgehoben. Man kann die Dinger aber auch einfach ins Bad hängen und diverses Pflegeutensilien hineinpacken.

Es könnte aber auch der Osterhase ganz lässig seine Ostergeschenke darin verstecken…

… also wie ihr seht sind dem Hänge-Beutel-Ei keine Grenzen gesetzt!

Mirli gefällts…

Rückansicht

hier unten kann man etwas dran hängen…



Zu diesem Hängebeutel-Ei gesellten sich noch ein Spucktuch und ein Waschlappen dazu 😉

Vorne aus Baumwolle – hinten aus Frottee

Kommentar (0)

BELLA – Boy

24.02.19

Endlich wieder ein freier Tag und ich darf NUR nähen!!!! Ich muss nix anderes machen!!! Das ist selten, echt! Denn immer wieder haben wir was vor und wenn wir nichts vor haben, dann gehen wir lange, ausgiebige Spaziergänge mit dem Hundzi. Und wenn wir danach nach Hause kommen, dann bin ich müde und muss couchen! Und wenn ich nicht am Sofa rumkugle, dann muss ich mich ums Essen kümmern etc… das könnt ich jetzt bis zum Sanktnimmerleinstag fortführen…

Aber heute war echt nix am Programm (Herrli hat sich alleine ums Hundzi gekümmert) und so hab ich mir die Zipfeljacke BELLA, aber diesemal eher eine Bubenversion, vorgenommen. In der Stoffwahl habe ich mich an das unlängst genähten Baby-Set in Größe 86 angelehnt. Schließlich sollte die BELLA dazu passen.

Ist mir auch gelungen…

Bin echt begeistert von dem Schnitt und dem Modell! (Freebook von Rabaukennaht). Kann ich euch nur empfehlen.

Kommentar (0)

Balloons Template von
Moargh.de