• Allgemein,  Genähtes

    Hänge-Ei die Zweite

    Auch heuer war die Lust wieder groß die tollen Hänge-Eier aus Stoff zu nähen. Ich finde, sie sind ein total praktisches Geschenk zu Ostern. In dieser eiförmigen Aufbewahrung lässt sich so manchens verstauen. Die Kleinen können z.B. ihre Hauspatschen hineinstecken, oder vielleicht den Pyjama. Natürlich passen auch Kuscheltiere etc. in den Hänge-Utensilo. Wer es nicht so kindlich mag, dem kann ich natürlich gerne so ein Hänge-Ei in neutralem Stoff nähen, dann passt es ja sogar in ein Vorzimmer oder aber auch in eine Küche. Zum Verstauen hat man ja überall was.

    Das Ei ist ca. 27cm hoch und 20cm an seiner breitesten Stelle.

    Bestellungen gerne über kornelia.zeitlinger@gmx.at

  • Anleitungen,  Aus meiner Küche,  Aus Raysin,  Genähtes

    Mit Liebe gekocht (und gewerkelt)

    Diejenigen, die mich hier auf meinem Blog schon länger begleiten, wissen bereits, dass zwei meiner liebsten Freundinnen (natürlich samt ihren Angetrauten) sowie mein Schatzi und ich jedes Jahr am Valentinstag ein gemeinsames Dinner abhalten. Jedes Pärchen ist für einen Speisengang zuständig. Und damit eine gerechte Aufteilung bzgl. Location stattfindet, wird jedes Jahr gewechselt. D.h einmal ist es bei denen zu Hause, dann wieder bei den anderen etc.. Und bei wem das Dinner stattfindet, die sind dann auch für die Hauptspeise zuständig (da ja meist doch am Aufwendigsten). Heuer waren WIR wieder dran. Als das mal geklärt war, fing ich an mir zu überlegen was ich diesmal so kredenzen werde. Ich spreche von „ICH“ da mein Mann an diesem Tag in der Küche nix verloren hat – was ihm gar nicht so unrecht ist. Das gilt übrigens auch für die andren beiden Herren der Schöpfung. Die glänzen bei unserem Dinner ausschließlich mit ihrer Anwesenheit, während sich die Damen kochtechnisch ordentlich ins Zeug legen.

    Wie auch immer, ich entschied mich heuer für ein „VEGANES ROTE BEETE WELLINGTON“ mit Kartoffelpüree und karamellisierten, roten Zwiebeln.

    Der wichtigste Part war nun mal klar und in meiner To-Do-Liste abgehakt. Jetzt fehlte natürlich noch die passende Tischdeko. Diese sollte in den Farben rosa/weiß/grau auf schwarzem Tischtuch sein. Zunächst überlegte ich mir, woraus ich Serviettenringe basteln könnte. Und diese hatte ich dann tatsächlich aus Raysin gegossen und noch mit Herzchen bestempelt.

    Ich stellte mir nämlich rosa Stoffservietten dazu vor, die ich aber nicht vorrätig hatte. So musste ein altes Tischtuch herhalten, aus dem ich dann 6 Servietten nähte. Und um das sogenannte Serviettenbukett zu vervollständigen, hatte ich kleine Sträußchen aus Strohblumen gebunden. Tadaaa!

    Beim nächsten Einkauf fiel ich bei Tedi rein und fand schöne Kerzen und dazu zwei Kränze aus weißen Federn. Perfekt, die mussten mit! Jetzt hatte ich alles so weit beieinander, jetzt musste mir nur noch die Hauptspeise gelingen!

    Und so sah alles schlußendlich aus – ich war sehr zufrieden und freute mich auf meine „unsere“ Gäste.

    Für die Vorspeise war diesmal Karin dran. Sie servierte uns eine köstliche Antipasti-Avocado-Komposition. Danach servierte ich den Hauptgang mit Rote Beete Wellington mit Kartoffelpüree und karamellisiserten Zwiebeln. Und zu guter Letzt verwöhnte uns Gabi mit einer köstliche Nachspeise bestehend aus einem veganen Himbeertiramisu mit kleinen Blinis und selbstgemachten Schokoherzchen. (zum Niederknien)

    Fazit: Essen mit guten Freunden ist einfach was Schönes!

  • Allgemein,  Bedruckt,  Geplottet

    Schwamm drüber…

    Unlängst habe ich wieder eine ganz tolle Idee im Netz gefunden. Da wurden Schwammtücher bestempelt und nett verpackt. Das hat mir so gut gefallen, das musste ich sofort nachbasteln. Auf der Suche nach weißen bzw. unifarbigen Schwammtüchern scheiterte ich jedoch kläglich. Ich hab sofort bei den deutschen Bastlerinnen mal nachgefragt, woher die diese Tücher haben. „Die gibts bei DM oder bei Rossmann“ war die Antwort. Tja, aber leider nicht in Österreich!! Da fiel mir meine Freundin Petra in Berlin ein. Die musste mir unbedingt solche besorgen und schicken. Und da ich soooo gefleht hatte, hat sie dies doch prompt erledigt. Kaum hier angekommen wurden sie auch schon bearbeitet. Beim Stempeln ist mir dann noch die Idee für ein kleines Spül-Set eingefallen. Die passenden Spülschwämme in Herzform hatte ich bei meinem letzten Besuch bei KIK erstanden. Und die Spülmittelspender hatte ich bei Tedi gefunden. Es kann losgehen: let’s spül!

    Bestellungen über mich (kornelia.zeitlinger@gmx.at) oder im Shop „die Mocharei“ in Traiskirchen.

  • Allgemein,  Aus Papier,  Bedruckt

    Ein stiller Gruß

    Es stimmt mich sogar beim Basteln etwas traurig, wenn ich Kondolenz- und Beileidskarten gestalte. Doch es gibt im Leben eben nicht immer nur freudige Ereignisse, wo man jemanden eine Karte oder eine kleine Aufmerksamkeit schenken möchte. Nein, es gibt leider oft ganz traurige Anlässe. Doch auch da kann man vielleicht mit einer kleinen Anteilnahme in Form von einem Schreiben oder etwa mit Gedenkslichtern (Kerzen) etwas Freude in diese schwierige Zeit bringen.

  • Genähtes,  Geplottet

    Mama, Oma, Schwimu…

    Weg von der Nähmaschine und ab zum Plotter. Vorher natürlich zum PC, denn dort werden die Schriftzüge etc. erstmal kreiert bzw. bearbeitet. Dann kann er loslegen und mir die Flexfolien (Bügelfolie) mit den gewünschten Texten und Motiven ausschneiden. Danach komm ich wieder ins Spiel, denn dann darf ich das Ganze mühevollst entgittern (Folie rund um das Motiv entfernen). Wenn das erledigt ist, wird ordentlich und mit Kraft gepresst. In diesem Fall auf Stofftaschen und kleine Krimskrams-Täschchen. Und schon wieder ist eine nette Geschenksidee entstanden, die, wie ich hoffe, in der „MOCHAREI“ bei den KundInnen gut ankommt.

    Bestellungen auch per Email: kornelia.zeitlinger@connyswerk

    Falls es nicht aufgefallen ist: einmal ist es die „ALLERLIEBSTE“ und einmal die „WELTBESTE“ Mama bzw. Oma 🙂 Auch die Schwiegermutter (SCHWIMU) darf nicht zu kurz kommen, eh klar!

  • Allgemein

    Genähte Herzen

    Damit man nicht nur Süßes zum Valentinstag verschenken kann, habe ich auch kleine Täschchen in Herzform genäht. Natürlich kann man sie auch zwischendurch verschenken, z.B. zum Muttertag oder einfach einem Herzensmenschen.

    Sie haben ein Maß von ungefähr 10x10cm und sind ideal als kleines Geldbörserl oder aber auch als Schlüssel- u. Taschenanhänger.

    Ebenfalls erhältlich in der „Mocharei“ in Traiskirchen, aber auch gerne bei mir persönlich mittels Email (kornelia.zeitlinger@gmx.at).

  • Aus Papier

    Be my Valentin…

    Ich freu mich gerade riesig über meine tolle Endabrechnung, die ich von der „Die Mocharei“ erhalten habe. Meine Werke haben sich echt gut verkauft und das macht mich richtig stolz. Und damit das so weiter geht, muss ich ordentlich werkeln, damit ich den Laden wieder befüllen kann. Das tolle an meiner Vielseitigkeit ist, dass ich immer aktuell und je nach bevorstehendem Anlass arbeiten kann. Und so widmet sich dieser Beitrag ganz dem „VALENTINSTAG“. Dafür habe ich ziemlich viel gebastelt, hauptsächlich kleine Verpackungen für Süßes. Natürlich kann man in diesen Schachterln auch kleine Geschenke (eventuell Blinkblink) oder Gutscheine verpacken. Ich habe vorerst mal Hüftgold hineingesteckt, damit sie nicht so leer sind.

    Beginnen wir mit den entzückenden Mon Cheri-Päckchen. Dafür habe ich jedes einzelne Mon Cheri in Designpapier gewickelt, dann in Celphan gesteckt und oben drauf hab ich ein Mascherl aus Papier geklebt. Für diese Mascherln habe ich mir extra eine Stanze gekauft. 5 kleine Teilchen werden dann mühsamst zu einer Schleife zusammengeklebt. Nur damit ihr wisst, wieviel Arbeit da eigentlich dahinger steckt. 😉

    Weiter gehts mit der Bonbonverpackung, die mit der längsten Praline (eigentlich 3) der Welt gefüllt ist. Der Inhalt der zuckersüßen Celophanstangen erklären sich von selbst 😉

    Nun zeig ich euch die entzückenden Kätzchen- und Bärchenanhänger mit dem Schoko-Herz.

    In diesen schönen Schachterln verbirgt sich jeweils eine quadratische Schokolade.

    In den Pommes-Tüten befinden sich natürlich keine Kartoffelstücke sondern Marshmallow-Herzen! Auch diese kleinen Schenkis sind mit viel Liebe zum Detail entstanden.

    Süß finde ich auch die kleinen Boxen, die wie ein Milchkarton gefaltet werden.

    Und damit es nicht nur Süßes im Angebot gibt, habe ich mich entschieden Teelichter mit Buchstaben zu versehen, die das Wort LOVE ergeben – wie passend, was? 🙂 Rund um die Teelichter habe ich Washitabs gewickelt – sieht ja schöner aus.