• Genähtes,  Geplottet

    Happy Summer

    Wenn einem schon ein „Runder“ überwältigt, dann sollte man wenigstens dafür etwas entschädigt werden. Ich spreche aus Erfahrung (auch mich hat es heuer erwischt). Dem „jungen“ Geburtstagskind viel Freude mit dem Sommer-Set bestehend aus Sonnenhut, Badetasche, Krimskrams-Täschchen und Kimono (der ist zur Abwechslung gekauft).

  • Genähtes

    Enkelschatzis 6.

    Meine süße Enkelmaus Elenor hatte unlängst ihren 6. Geburtstag. Ich fass es kaum!!! Ist sie doch eben erst auf die Welt gekommen – jetzt steht sie kurz vorm Schuleintritt. Mann oh Mann, die Zeit verrinnt mir zwischen den Fingern, also den Nähfingern. Kaum habe ich ihr nämlich was genäht, ist sie auch schon wieder herausgewachsen.

    Apropos genäht: natürlich hat Conny-Oma sich nicht lumpen lassen und hat dem Enkelschatzi zum Burzltag auch was Genähtes geschenkt. Sie hat sich über die Barbie wahrscheinlich mehr gefreut, aber Elli ist von meinen geschneiderten Werken auch immer total begeistert, probiert alles immer gleich an und will es dann gar nicht mehr ausziehen. Das freut das Omaherz natürlich besonders!

    Die nächsten Werke für Elli werden jetzt eine Schultüte und ein passendes Kleidchen für den 1. Schultag werden. Wenn es so weit ist lasse ich es euch wissen. Bis dann xund bleiben!

  • Genähtes,  Geplottet

    Geimpft – wichtiger denn je

    … und damit man diesen Zustand überall vorweisen kann, ist es notwendig, den Impfpass immer bei sich zu tragen. Eine Hülle wäre da nicht schlecht, denn man muss dieses kleine, gelbe Dokument ziemlich oft aus der Tasche, in die Tasche etc. stecken. Somit bist nicht nur DU geschützt – sondern auch dein Impfpass 😉

  • Genähtes

    Gut behütet…

    Endlich ist er da, der heißersehnte Sommer! Was ja nicht heissen muss, dass es auch schön draußen ist und die Sonne scheint. Aaaaber zur Zeit ist es genau so!!! Yeah! Und deshalb gehören kleine Kinderköpfe (eigentlich auch die der Erwachsenen) gut behütet. Zunächst habe ich 2 eher mädchenhafte Stoffe gewählt – aber wer sagt, dass nicht auch Jungs rosa tragen können?

  • Genähtes,  Geplottet

    ESY PSY… da fehlt doch was

    Stimmt, es sollte eigentlich Easy Peasy heißen – aber das ist jetzt modern so! Man spart an den Buchstaben und findet es cool. Und ich alte Trulala muss natürlich mitmachen – was sonst?! Jedenfalls wollte ich mir schon seit längerem bunte Shirts nähen. Ich bin ja eher so der „neutrale Typ“ was Farben anbelangt. Ich liebe schwarz, weiß, beige und olivgrün… aber bisschen Farbe täte mir auch ganz gut. An den anderen finde ich knallige Kleidung oder zumindest Accessoirs immer toll, an mir bis jetzt eher weniger. Nun gut, lange Rede – kurzer Sinn. Am Wochenende bastelte ich mir zunächst ein Schnittmuster. Dafür legte ich ein gut sitzendes Shirt auf Papier und zeichnet es rundum ab. Schnell auf dem Stoff übertragen, ausgeschnitten und das Teil zusammengenäht und siehe da: es passt!!!! Yeahh! Jetzt noch einen coolen Plott drauf und ab gehts zum Fotografieren. Ich muss sagen – ich hab echt eine Freude damit und mir schwirrt schon das nächste Stück im Kopf herum.

  • Genähtes,  Geplottet

    Oma werkt…

    Kaum genäht – schon wieder zu klein! Das ist eben mal so, wenn die kleinen Prinzessinnen so schnell in die Höhe schießen. Da bleibt Conny-Oma natürlich nichts anderes übrig (oder bin ich eigentlich recht froh darüber?), als sich wieder zur Maschine zu setzen und zu rattern. Diesmal ziemlich birdy-mäßig geworden – na ja passend für den kleinen (großen) süßen Piepmatz!

    SM: alles aus dem Buch „Kinderleicht – Nähen mit Jersey für Babys und Kids“ von Klimperklein in Größe 122

  • Genähtes

    Großstadtshopper die Zweite…

    Jetzt hab ich endlich wieder einen Stoff verarbeitet, der schon lange in meinem Regal herumkugelte. Von wem hab ich den eigentlich? Gekauft hab ich ihn mir nicht, ist normaler Weise nicht ganz so mein Stil. Aber jetzt als Großstadtshopper gefällt er mir sogar mega gut. Mit den pinken Paspeln macht er ganz schön was her – und vor allem: er ist total frühlingshaft!!! Yeahhh!!! Frühling bitte kommen!!!!

  • Genähtes

    Easter-Outfit

    Unlängst hab ich bei Tedi (ein Muss für DIY-Fans) den süßen Hasen-Aufnäher entdeckt und sogleich 2 Stück mitgenommen. Mein Plan war für meine Mädels was „hasimäßiges“ für Ostern zu nähen. Da kam der Aufnäher gerade recht – und am selbstgenähten Sweater macht er sich super gut!

    Die restlichen Sachen, die ihr hier auf den Fotos sehen könnt, habe ich bei H&M gekauft – ALLES MACH ICH (doch) NICHT SELBER! Zum Kombinieren echt super und vor allem günstig.

    Jetzt kann ich das 2. Hasen-Projekt starten.

    Sweater SM LEO von Pattydoo

  • Aus Papier

    Glückwunsch…

    …karten sind voriges Wochenende wieder entstanden. Im März haben viele in der Familie, aber auch Freunde Geburtstag. Normalerweise treffen wir uns zu einem kleinen Umtrunk (geht ja derzeit nicht), zumindest wird telefoniert und gratuliert. Oft genügt aber auch ein SMS oder ein Whats App, um seine Glückwünsche zu übermitteln. Diesmal wollte ich aber mehr! Und deshalb versende ich heuer eine mit Liiiiiebe gebastelte Karte.

  • Genähtes

    Ab in die Tüte FFP2!

    Ein kleiner Stoffrest vom Tischläufer hat mich verleitet, das Schnittmuster (gratis in Netz gefunden) für ein Filtertütentäschchen zu nähen, in das jetzt die notwendigen FFP2-Masken hineinpassen. Schließlich will man ja dem Maskentrend folgen – oder besser gesagt MUSS man, denn sie sind ja verpflichtend. Bis jetzt kugelten die FFP2’s in allen meinen Mantelsäcken oder Handtaschen herum – jetzt hab ich ein Täschchen dafür!!! Es lebe mein Ordnungssinn!

    (Und meiner Schwägerin steckte ich auch eine FFP2-Tüte in ihren neuen Shopper!)

  • Genähtes

    Shopper MIA

    Die Anleitung bzw. das Schnittmuster von Pattydoo liegt schon länger bei mir herum. Nun benötigte ich ein nettes Täschchen zum Geburtstag meiner Schwägerin. Der Shopper MIA erschien mir dafür perfekt. Die Stoffe hatten mich unlängst bei Depot regelrecht angesprungen! Eigentlich waren es Tischläufer, aber wer sagt, dass man diese nicht auch prima zum Taschen nähen verwenden darf ? Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden!

  • Allgemein,  Aus Papier

    Im „Fisch“ geboren…

    Gestern war wieder Papiertag. So nenne ich die Zeit, wenn ich den Stoff mal bei Seite lasse und mich meiner Kartenbastlerei widme. Ein Geburtstagskind, welches im “ Fisch“ (also im Februar) geboren ist wird diese bekommen und sich hoffentlich (neben dem Geschenk) auch darüber freuen.

  • Genähtes,  Geplottet

    Zwei auf einen Streich

    Wenn ich schon am Zuschneiden bin, dann soll es gleich für mehrer Stücke sein, denn das ist ein Teil der Näherei, die ich absolut nicht mag! Ich HASSE zuschneiden, aber was solls – ohne gehts ja auch irgendwie nicht! Nun gut, mein weiteres Projekt stand an und zwar wieder einmal eine beliebte EINFÄL(L)TIG von Piggelli oder aber auch Mitwachshosen oder Knickerbocker genannt. Die Beinbündchen sind extrem lang und somit kann man dieses Teil dem wachsenden Kindchen länger anziehen. Meist verändern sie sich um die Leibmitte ja länger nicht, aber beintechnisch schießen sie in die Höhe – und das macht in diesem Falle gar nichts, praktisch was?

    Diesmal konnte ich die Höschen, letztendlich sind es zwei geworden, sogar mit eigenen Patches oder Labels aufmotzen. Die hatte ich mir unlängst aus SnapPap (veganes Leder/Papier) gemacht. Eine tolle Plotterdatei mit Sprüchen oder Zeichen einfach auf Flexfolie ausgedruckt und auf die ausgeschnittenen Labels aufgebügelt. Ich finde die machen echt was her!

  • Allgemein

    Von mir aus könnt er kommen…

    Es geht um den, wie jedes Jahr, heiß ersehnten Frühling! Zumindest hätte ich jetzt endlich den tollen „Blätterstoff“, der schon länger in meinem Nähzimmer fristete, verarbeitet und dabei erweckten sich bei mir totale Frühlingsgefühle. Aber, wenn ich so aus dem Fenster blicke und die Schneeflocken hernieder flattern sehe, ist es mit den Gefühlen gleich wieder vorbei und ich sehne mich nach warmem Plüsch und Flanell!

    Großstadtshopper – Buch „Taschen – moderne Klassiker“ von Sue Kim

    Kosmetiktäschchen – Eigenbau connyswerk

    Schlüsseltäschchen – Ebook von Kuhlinchen

  • Genähtes,  Geplottet

    Echt verdient…

    Wenn sich eine dieses Täschchen verdient hat, dann Nadine!!! Nadine ist Ronnys Hundehorttante. Für die Neueinsteiger hier: Ronny ist unser geliebter Hundebub und der geht 2x in der Woche in einen sogenannten Hundehort (ach HuHo oder Huta v. Hundetagesstätte). Das soll nicht bedeuten, dass unser wohlerzogener Hund nicht alleine zu Hause bleiben kann – nein nein, das macht er ganz großartig (mit Betonung auf artig). Aber wenn Frauchen länger arbeiten muss. und nachmittags auch noch Termine hat, dann ist er dort bestens versorgt, denn Nadine kümmert sich mit viel Liebe und Herz um die Fellnase dort – Ronny liebt sie!

    Und so war klar, welches Statement auf Nadines Kosmetiktäschchen landen wird:

  • Genähtes

    Ordnung muss sein…

    Das den Kleinsten zu lernen, damit kann man nie zu früh beginnen. Nichts nervt mehr, als in der ganzen Wohnung verteilte Puppenkleider, Legosteine oder Brioeisenbahnteile. Und genau für Letzteres habe ich Abhilfe geschaffen und einer verzweifelten Freundin – auch bereits liebende Oma – einen tragbaren Stoffkorb gerattert. Somit fällt auch das Zerkratzen des Parkettbodens, wenn das liebe Enkelkind die harte Plastikkiste mit den Teilen von A nach B zerrt, weg. Mein genähtes Teil ist aus weichem Stoff aber dennoch sehr stabil (dank H125 Einlage ;-)). Und weil noch genug Stoff da war, wurde dieser zu einem kleinen Utensilo vernäht.

  • Allgemein,  Aus Papier

    Und das kam dabei heraus…

    Letztens hatte ich euch ja meine neuen Stempel gezeigt. Ich lieebe Stempel – hab ich das schon mal erwähnt (andauernd wahrscheinlich). In Anlehnung an „catsonappletree“ (Shop mit traumhafter Papeterie und vor allem Stempel!!) habe ich ein paar Kärtchen gebastelt. Also die Karten waren schon fertig, ich hab sie lediglich bearbeitet. Macht, zwischen meiner Näherei, eine Menge Spaß.

  • Allgemein

    Neuzugang

    Yeahhh, sie sind endlich angekommen!!! Meine neuen, heißersehnten, schnuckeligen Stempel von „perlenfischer“!!!! Ich sag euch, ich hab sooo eine Freude mit dem Zeug. Nicht, dass ihr glaubt, das wäre mein erster Stempelkauf gewesen – Neiiiiin ich habe schon ur viele!!!! ABER: man kann nie genug davon haben. So wie bei Stoffen, da hab ich mir unlängst ein Stoffkaufverbot auferlegt. Hmmm, leider ist nix draus geworden – die Sucht war größer! Die nächste Lieferung ist schon im Anmarsch (juchu).

    Wie auch immer, hier zeige ich euch den Neuzugang an Stempeln und die bereits bei mir eingenisteten Dinger. Und nächstes mal zeige ich euch dann was ich daraus gemacht habe, tralala!

    Ich liebe diese kleinen Holzstempel und vor allem sie sind wunderbar exakt und bis ins Detail gearbeitet.

    Davon hab ich ja auch schon einige:

    Meine größte Sammlung besteht jedoch aus Silikonstempel. Die sind auch wunderbar und vor allem leichter zu verstauen – siehe selbstgestaltete Mappe!

    Also, willst du mir eine Freude machen – dann bringe mir einen Stempel mit 🙂

  • Genähtes,  Geplottet

    Kluppnsackl…

    Jedes Mal beim Wäscheaufhängen denk ich mir: das Kluppenkörberl ist echt schon eine Frechheit – total zerfledert und unansehnlich. Aber es steht eigentlich eh nur im Schrankraum und die Kluppen sind verstaut – somit auch egal wie es aussieht. Da ich aber gerade den Sortier- und Ordnungsfimmel habe (scheint der Lockdownfrust zu sein), ich dabei bin mein Näh- und Bastelzimmer auf Vordermann zu bringen, war auch gleich das Kluppenkörberl dran! Raus damit und auf Nimmerwiedersehen! Ab zur Nähma und ein neues Zuhause für meine Klupperln gerattert!Tadaaa!

  • Anleitungen,  Genähtes

    Fusselarbeit

    Jetzt bin ich auch dabei: bei Instagram!!! Lange habe ich mich dagegen gewehrt, aber die Entdeckerlust hat mich dazu getrieben. Ob das so gut war, ist eine andere Frage, denn seither häng ich stundenlang auf gesagter Plattform. Ich dachte immer auf Pinterest etc. findet man ja ohnehin alles was das DIY-Herz begehrt, aber ich bin zur Erkenntnis gekommen, dass es doch immer noch andere Möglichkeiten gibt – nämlich Instagram! 😀 Lange Rede – kurze Sinn: ich habe dort eine Stoffresteverwertungsmöglichkeit (langes Wort) gefunden, die ich sofort umgesetzt habe. Material dazu gibts bei mir ja zu Hauf!! Und so hab ich meine Urlaubstage wieder mit etwas Kreativem ausfüllen können. Mein Mann hat nämlich durchgehend Homeoffice und ich muss mich still beschäftigen – wir praktisch 🙂

    Nach einer Idee von Svetlana Sotak

    … und im nächsten Beitrag zeige ich euch was ich daraus gezaubert habe!