• Allgemein,  Aus Papier,  Bedruckt

    Ein stiller Gruß

    Es stimmt mich sogar beim Basteln etwas traurig, wenn ich Kondolenz- und Beileidskarten gestalte. Doch es gibt im Leben eben nicht immer nur freudige Ereignisse, wo man jemanden eine Karte oder eine kleine Aufmerksamkeit schenken möchte. Nein, es gibt leider oft ganz traurige Anlässe. Doch auch da kann man vielleicht mit einer kleinen Anteilnahme in Form von einem Schreiben oder etwa mit Gedenkslichtern (Kerzen) etwas Freude in diese schwierige Zeit bringen.

  • Aus Papier

    Be my Valentin…

    Ich freu mich gerade riesig über meine tolle Endabrechnung, die ich von der „Die Mocharei“ erhalten habe. Meine Werke haben sich echt gut verkauft und das macht mich richtig stolz. Und damit das so weiter geht, muss ich ordentlich werkeln, damit ich den Laden wieder befüllen kann. Das tolle an meiner Vielseitigkeit ist, dass ich immer aktuell und je nach bevorstehendem Anlass arbeiten kann. Und so widmet sich dieser Beitrag ganz dem „VALENTINSTAG“. Dafür habe ich ziemlich viel gebastelt, hauptsächlich kleine Verpackungen für Süßes. Natürlich kann man in diesen Schachterln auch kleine Geschenke (eventuell Blinkblink) oder Gutscheine verpacken. Ich habe vorerst mal Hüftgold hineingesteckt, damit sie nicht so leer sind.

    Beginnen wir mit den entzückenden Mon Cheri-Päckchen. Dafür habe ich jedes einzelne Mon Cheri in Designpapier gewickelt, dann in Celphan gesteckt und oben drauf hab ich ein Mascherl aus Papier geklebt. Für diese Mascherln habe ich mir extra eine Stanze gekauft. 5 kleine Teilchen werden dann mühsamst zu einer Schleife zusammengeklebt. Nur damit ihr wisst, wieviel Arbeit da eigentlich dahinger steckt. 😉

    Weiter gehts mit der Bonbonverpackung, die mit der längsten Praline (eigentlich 3) der Welt gefüllt ist. Der Inhalt der zuckersüßen Celophanstangen erklären sich von selbst 😉

    Nun zeig ich euch die entzückenden Kätzchen- und Bärchenanhänger mit dem Schoko-Herz.

    In diesen schönen Schachterln verbirgt sich jeweils eine quadratische Schokolade.

    In den Pommes-Tüten befinden sich natürlich keine Kartoffelstücke sondern Marshmallow-Herzen! Auch diese kleinen Schenkis sind mit viel Liebe zum Detail entstanden.

    Süß finde ich auch die kleinen Boxen, die wie ein Milchkarton gefaltet werden.

    Und damit es nicht nur Süßes im Angebot gibt, habe ich mich entschieden Teelichter mit Buchstaben zu versehen, die das Wort LOVE ergeben – wie passend, was? 🙂 Rund um die Teelichter habe ich Washitabs gewickelt – sieht ja schöner aus.

  • Aus Papier

    Und es geht schon wieder los…

    Ich kann es einfach nicht lassen! Dabei habe ich mir für heuer fix vorgenommen kein Bastelmaterial oder Stoffe zu kaufen. Weiß ja jetzt schon nicht mehr wohin mit dem Zeug. Doch dann hab ich diese tollen Stempel im Netz gefunden und die musste ich einfach haben! Aber ihr müsst gestehen: die sind echt der Hammer. Damit wollte ich sofort werkeln. Hab sie teilweise ein bisschen koloriert und dann in diese Kärtchen integriert. Also ich find sie mega!

    Diese Zieh-Kartenbox hat es mir auch angetan. Die hab ich ebenfalls im Netz gefunden und musste ich sofort nachbasteln.

  • Aus Papier

    Rentiernasen

    Klingt fast wie „Einohrhasen“ – der Gleichklang ist aber schon das einzige, was die beiden Dinge miteinander zu tun haben. Das eine ist ein Film – das andere eine niedliche Nascherei. Diese schmalen Celophantütchen hatte ich schon so lange zu Hause, wusste aber nie so wirklich was ich da hineinpacken könnte. Aber jetzt habe ich eine passende Verwendung dazu gefunden. Seht mal, wie niedlich! Und zugleich entstand wieder eine Weihnachtsmarktidee!

  • Aus Papier

    Likörflasche eingepackt

    Im Laden meiner Freundin Silke – „die Mocharei“ gibts einen traumhaften Vanillekipferl-Likör (den darf man übrigens am Adventzauber-Markt am 7.12.23 verkosten, nur als Tipp ;-)). Man hat das Gefühl Vanillekipferln zu schlürfen, echt köstlich. Aber leider ist das Flaschendesign so gar nicht unser Geschmack. „Du, da muss eine Verhüllung stattfinden, das passt sonst nicht auf unseren Stand“ war mein hartes Urteil. Kaum zu Hause angelangt, bastelte ich schon an einer Idee. Eine „recycelbare“ noch dazu. Aus meiner Verpackungskiste habe ich altes Packpapier herausgekramt und zu einem Sack zusammengeklebt. Mit Sternchen wurde die Verpackung noch bestempelt. Und dann viel mir das geniale Wort “ Stamperl-Kekse“ ein. Passt doch mega für einen Keks-Likör! Das Tag (oder Anhängerchen) hab ich am PC kreiert, ausgeschnitten, mit ein paar kleinen Stanzteilen beklebt und das gute Stück mit einem Schleifchen herumgewickelt. Tadaaaa! Silke war höchst zufrieden!

  • Aus Papier

    Kerzen im Viererpack

    Diesmal benötige ich selber ein kleines Mitbringsel. Wir sind am Wochenende bei meinem Bruder und seiner lieben Frau eingeladen. Kerzen habe ich ja immer auf Vorrat zu Hause, da ich sie 1. gerne verschenke und 2. weil sie jeder gerne bekommt (hab ich so das Gefühl). Eine passende Box gefaltet, eine hübsche Banderole drumrum und fertig ist das kleine Dankeschön.

  • Aus Papier

    Bärchen auf der Flasche

    Nicht nur von den Schweinchen bin ich so begeistert, ich liebe auch meine kolorierten Bärchen. Besonders die Weihnachtsbärchen, aus denen ich in diesem Fall auch Geschenksanhänger gebastelt habe. Sie kommen aber auch auf einer Flasche wunderbar zur Geltung und machen jede noch so unscheinbare Bottle zu etwas Besonderem.

  • Aus Papier

    Hundemama wird 50

    Heute zeige ich euch eine wunderschöne Klappkarte, die für eine Hundemama zum 50sten Geburtstag bestellt wurde. Natürlich dürfen da ein paar Hundzis aus Papier nicht fehlen. Zugleich sollte man aber auch eine Gutscheinkarte darin verstecken können. Bitte sehr! Auftrag erfüllt!

  • Aus Papier

    Hurra, geschafft!!!

    Da kann man ja wirklich nur gratulieren!!! Melanie du bist ein großartiges Mädchen (na ja eigentlich junge Frau). Du hast deinen Master geschafft!!! Und deine liebe Mama hat bei mir ein Billet für deine Sponsionsfeier bestellt. Für dich, wo ich dich ja schon als Baby kennenlernen durfte, hab ich mich echt ins Zeug gelegt. Ich hoffe, sie gefällt dir genau so gut wie deinen Eltern. Alles Gute, liebe Melanie!

  • Allgemein,  Aus Papier

    Schweinerei

    Also wirklich, wer hätte gedacht, dass ich auf solche Schweinereien stehe? Dass ich Schweine total gern mag und daher schon seit über 10 Jahren Vegetarierin bin, das wissen die meisten. Aber dass ich sie jetzt auch noch, wie süchtig, koloriere und ausschneide, das erzähl ich nur euch!

    Sie sind einfach mega süß. Zu den Notizblöcken habe ich jetzt auch Tags oder Geschenksanhänger daraus gebastelt. Machen echt was her und verschönern jedes Päckchen oder Flaschenhälse.

    Im 3er Set erhältlich um 10,- Euro

  • Aus Papier

    Servietten-Häuschen

    „Was soll denn das wieder sein?“ werdet ihr euch vielleicht fragen. Na was wohl: wieder eine nette Geschenksidee für Weihnachten natürlich. Ich bin jetzt voll drinnen und bastel mich voll weg. Die Idee hab ich im Internet gefunden und musste ich gleich mal ausprobieren. Und jetzt sind bereits 6 Stück davon entstanden. Ich find sie mega. Ideal als kleines Mitbringsel, das später mal verwendet und nicht im Keller laden wird.

    Vielleicht kann man es auf den Fotos nicht so gut erkennen, aber in dem Häuschen steckt eine Packung Servietten in kleinerem Format.

    Preis inkl. Servietten: 12,- Euro

  • Aus Papier

    Immer wieder was Neues!

    Letztes Jahr zu Weihnachten hatte meine Kosmetikerin kleine Goodies für ihre KundInnen gesucht und bei mir gefunden (was mich riesig gefreut hat). Das waren damals die weißen Stabkerzen mit Spruch, die hübsch in einer kleinen Box mit weihnachtlicher Banderole verpackt waren. Die gingen wirklich weg, wie die warmen Semmeln. Bei meinem letzten Besuch bei ihr, machte sich mich darauf aufmerksam, dass sie zu Weihnachten wieder ein paar Goodies bräuchte – aber natürlich wieder was Neues! Schließlich kann man ja nicht jedes Jahr das selbe verschenken. Da es aber nur eine kleine Aufmerksamkeit sein sollte, musste ich mir was passendes einfallen lassen. Und es ist mir wiedermal gelungen. Ich hatte mir für mein Projekt kleine Schreibblöcke bestellt, die ich dann individuell gestaltet habe. Weihnachtlich oder eher neutral. So einen kleinen Notizblock kann man immer gebrauchen und somit ist das Schenki auch noch nützlich und bleibt nicht auf den Hüften hängen :-). Damit die kleinen Dinger auch eventuell für ein Neujahrsmitbringsel taugen, holte ich die Schweinchen-Stempel und die „viel GLÜCK“-Stanze heraus und schwupps da waren sie auch schon fertig. Ich finde sie mega entzückend. Aber nicht nur ich, davon könnte ich Tag und Nacht welche entstehen lassen (na wir wollen es ja nicht übertreiben).

    Auch die anderen Blöcke sind lieb geworden und finden großen Anklang.

    Preis pro Notizblock 6,- Euro

  • Aus Papier

    Endlich wirds kalt…

    … und man kann die verwelkten Sommerblumen gegen Astern und Kürbise austauschen. Und bald schon kommen die Weihnachtsengel etc. wieder zum Vorschein. Das heißt so viel wie die Vorweihnachtszeit steht in den Startlöchern. Genau wie ich, denn ich kann es kaum erwarten endlich mit der Weihnachtsbastelei beginnen zu können (was mich bei den warmen Temperaturen absolut nicht gefreut hat).

    Gestartet habe ich heuer mit ein paar Weihnachtskarten. Dafür habe ich die tollen Bärenstempel von „creative depot“ verwendet. Zum Stempeln benötige ich natürlich ein Stempelkissen und ein Reinigungspad, um die Stempel wieder sauber zu machen. Dann werden die Bärchen koloriert, wofür auch viele Stifte auf dem Tisch Platz finden müssen. Der ganze Schnickschnack um die Bärchen und am Hintergrund der Karte, fällt mir ja meistens erst während ich werkle ein – dafür brauch ich dann verschiedene Papiere, ettliche Stanzen und Motive, die ich mir erst durch meine Big-Shot durchkurbeln muss. Das große Ding braucht auch viel Platz! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, welch Chaos da in meinem Bastelzimmer herrscht. Der Fußboden (da nicht viel Platz am Tisch) ist so vollgeräumt, dass man kaum durchgehen kann. Nur der Wauzi findet immer noch einen Platz bei meinen Füßen – das muss unbedingt sein! Aber so ist das Mal, wenn man ordentliche Kärtchen produzieren will. Diese hier sind dabei entstanden:

    Preis pro Karte + Kuvert: 10,- Euro

  • Allgemein,  Aus Papier,  Geplottet

    Old Schmetterhand

    Für Gerold ein passendes Geburtstagsgeschenk zu finden, war nicht schwer! Er ist leidenschaftlicher Tennisspieler und Shirts kann man da immer wieder gut gebrauchen. Da das Geburtstagskind auch schon in einem gewissen Alter ist, war „Old Schmetterhand“ der ideale Spruch zum Aufdrucken. Gerold hatte das Geschenk total lässig gefunden und auch vom Kärtchen war er angetan.

  • Aus Papier

    Hochzeit mal 2

    September ist anscheinend ein sehr beliebtes Hochzeitsmonat. Kaum waren wir von unserem Ostsee-Urlaub zurück, durfte ich mich schon wieder zum Basteltisch setzen und 2 Aufträge abarbeiten. Ich hatte ohnehin schon einen Werkel-Entzug und so kamen mir die 2 Hochzeitskarten-Bestellungen sehr gelegen.

    Preis pro personalisiertem Billet: 15,-

    Bestellungen bitte über Email an kornelia.zeitlinger@gmx.at

  • Allgemein,  Aus Papier

    Ostsee-Tagebuch

    Heuer verbrachten wir den Urlaub wieder an unserer geliebten Ostsee!!! 14 Tage diese herrliche Landschaft, das Meer und die tollen Leute genießen, auf das freuten wir uns schon das ganze Jahr über. Das Wetter hatte voll mitgespielt und für Mitte September waren noch viele, herrlich warme Tage dabei. Tagsüber waren wir somit viel unterwegs, aber abends machten wir es uns in unserer netten Doppelhaushälfte gemütlich. Und wer nun glaubt, dass ich diesmal ohne Strickerei oder sonstigem Bastelzeug ausgekommen bin, der irrt sich gewaltig. Dieses Jahr hab ich das Strickzeug zu Hause gelassen und mich für das Führen eines Urlaubstagebuchs entschieden. Das hat echt Spaß gemacht und vor allem war es total praktisch, denn oft wusste ich schon nicht mehr wo wir wann waren und was es dort zu sehen gab. So genügte ein Blick ins Tagebuch und wir wussten genau was in den Tagen davor los war. Ein paar Kostproben aus meinem „DIARY“ hab ich für euch hier festgehalten.

  • Allgemein,  Aus Papier

    Einkaufstäschchen integriert

    Im Netz habe ich letztens eine tolle Anleitung für eine Glückwunschkarte gefunden, wo eine kleine Einkaufstasche mit eingebaut war. Dort kann man super ein paar Geldscheine oder eine Gutscheinkarte hineinpacken. Die Idee fand ich großartig und musste sofort nachgebastelt werden. Das Video mit der Anleitung war so toll gemacht, dass mir das Projekt auf Anhieb gelang. Bei der nächsten Gelegenheit musste ich solch eine Karte werkeln. Und diese Gelegenheit stand quasi schon vor der Tür. Margits 60igster Geburtstag, wo wieder für ein bestimmtes Schenki gesammelt wurde. Perfekt! Und Conny war wieder in ihrem Element.

  • Allgemein,  Aus Papier

    Ab in die Pension

    Für Gernots Arbeitskollegin waren es nur mehr ein paar Tage bis zum wohlverdienten Ruhestand – auch PENSION bei uns genannt. Ich erhielt von Gernots Belegschaft, die Gerda einen Gutschein für eine Gartengestaltung schenken wollten, den Auftrag für eine dementsprechende Verpackung. So musste ich wiedermal los und graste einen Blumenladen bzw. Heimwerkermarkt nach dem anderen ab, um irgend welche Ideen für eine solche Gutscheinverpackung zu erhalten. Auch diesmal wurde ich wieder fündig. Das nette Holzhäuschen, das zugleich ein Pflanzentrog war, lachte mich förmlich an und schon sah ich genau, wie und was ich damit gestalten würde, vor meinem Auge. Und genauso hatte ich es dann auch ausgeführt. Um die Gutscheinkarte auch noch sicher zu verwahren, schnippelte ich eine sogenannte Klappkarte mit Einsteckfächern dazu. Natürlich in passender Häuschenform 🙂

    Viel Spaß in der Pension, liebe Gerda!

  • Allgemein,  Aus meiner Küche,  Aus Papier

    Mokkakugeln & Co

    Ich hatte unlängst ein ganz tolles und vor allem einfache Rezept für Mokkakugeln entdeckt und sogleich ausprobiert. Sie waren echt köstlich und würden sogar als kleines Geschenk durchgehen. Das hatte ich gleich mal in meinem Kopf abgespeichert. Und wie es der Zufall haben will, entdeckte ich beim folgenden STARKL-Besuch eine kleine Kaffeepflanze, die in einem hübschen Häferl gesteckt hatte. Da fielen mir wieder die süßen Mokkakugeln ein. ‚Hey, das wird das passende Geschenk für meine Kusine, die demnächst Geburtstag hat‘ schoss es mir durch den Kopf! Und schwupps landete das Häferl in meiner Einkaufstasche. Zu Hause war die Mokkakugelmasse schnell zusammengerührt und während die im Kühlschrank verweilten, bastelte ich noch ein paar Tags bzw. Anhängerchen dazu. Die Dinge auf meinem aus Raysin gegossenen Tablett ergaben ein tolles Arrangement.

  • Aus Papier

    Karte für Noema

    Die kleine Noema hat demnächst Geburtstag und ihr Oma war so lieb und hat zu diesem Anlass eine Glückwunschkarte bei mir bestellt. „Deine Karten sind immer sooo entzückend und einzigartig“ schwärmte die Oma und so ein Kompliment freut mich natürlich riesig.

    Ich nehme gerne Kartenwünsche entgegen. Schreib mir einfach ein Email an kornelia.zeitlinger@gmx.at Preis: 10,- inkl. Kuvert

  • Aus Papier

    Gutschein hübsch verpackt

    Diesmal handelte es sich um meine Freundin Karin, der ich zum Geburtstag einen DM-Gutschein schenken wollte (obwohl es immer heißt, wir schenken uns nix, aber irgendwie schaffen wir das nie). Ok, der Gutschein musste natürlich verpackt werden und so war der nächste Schritt der, der mich zum Basteltisch brachte. Zunächst musste ich mir aus meinen gefühlten 1000 Designpapierblöcken schöne Papierkombinationen aussuchen und dann legte ich schon los mit der Gestaltung. Da wird geschnippelt, gestempelt, ausgestanzt und zu guter Letzt ein nettes Geschenksackerl gebastelt. Ich liebe es mit Papier zu arbeiten, da kann ich mich richtig entfalten.

  • Aus Papier

    Eine LV soll es werden…

    Ich bekam unlängst eine Auftragsarbeit für eine Explosions-Box zum 40er einer jungen, sehr modebewußten Dame. Es wird Geld zusammengelegt, denn das Geburtstagskind wünscht sich eine LV-Tascherl (wer es nicht errät: von Louis Vuitto soll es sein). Um eine adäquate Box zu basteln, benötige ich natürlich genaue Informationen über die beschenkte Person wie z.B. welche Farben mag sie gerne, welche Vorlieben hat sie etc… Mit diesen Infos versuche ich dann eine dementsprechnd passende Explosionsbox zu gestalten. Ist echt eine Menge Arbeit, denn alle Details werden von mir selbst gewerkelt.

    Gerne gestalte ich auch für dich eine indivuduelle und personalisierte Box. Schreibe mir einfach ein Email an kornelia.zeitlinger@gmx.at. Preis zwischen 35,- und 40, –

  • Aus Papier,  Genähtes,  Geplottet

    Endlich wieder ein Baby

    In der letzten Zeit war es richtig ruhig, was das Ankommen von Babys betrifft. Nun ist wieder ein kleines Wunder einer Ex-Kollegin unterwegs und dafür haben die Freundinnen der werdenden Mama ein komplettes BABY-SET bei mir bestellt. Sie möchten den Eltern damit eine kleine Freude zur Geburt ihres Winzlings bereiten. Ich habe schon mehrmals für die Kolleginnen solche Sets genäht – also immer wenn ein Baby am Start war – und die nun beschenkte Mama wünschte sich schon damals ein solches. Das freut mein Werklerherz natürlich besonders. Da das Geschlecht ein Geheimnis bleibt, habe ich neutrale Stoffe für die Kombi gewählt. Aber was quatsch ich lange herum – seht es euch einfach an.

    Baby-Set bestehend aus: Utensilo, Windeltasche, Mutter-Kind-Pass-Hülle, Lätzchen und Schnullergarage

    Ich möchte hier den Preis nicht nennen, da ja die Beschenkten auch meinen Blog besuchen und lesen. Aber gerne könnt ihr mich bei Interesse per Email anschreiben: kornelia.zeitlinger@connyswerk

    P.S. die Glückwunschkarte gab es gratis dazu 🙂

  • Allgemein,  Aus Papier,  Bedruckt

    Ice, Ice, Baby

    Ich bin begeistert! Ja, echt! Von MIR bzw. von meiner letzten Geburtstagskarte. Auch wenn Eigenlob stinkt, ist einfach so!

    Ein Schleckermäulchen aus unserem Freundeskreis hatte auch zum Schlüpftag eingeladen und ich besorgte für sie einen Gutschein von einem großartigen Eisgeschäft aus unserem Nachbarort. In meinem Köpfchen hatte es wiedermal gerattert… die Verpackung und die Karte mussten natürlich stimmig und besonders sein. Und ich muss es erneut sagen oder schreiben: ich war von meiner Idee schlichtweg begeistert. Die Karte – eigentlich war es ein kleines Album – in Eistütenform hat es mir angetan. Die Details, wie der niedliche Bär, aber auch die verschiedenen Eisvarianten, hatte ich vorher gestempelt, danach coloriert und ausgeschnitten und auf die süße Tüte geklebt. Ein paar Sprüche, ein Blümchen und Glitzersteinchen drauf und fertig war sie. Die weiteren Ideen zur Verpackung enstanden dann so Stepp by Stepp. Mal sehe ich das, dann wiederum das… alles entsteht wie ein kleines Puzzle. Hoffentlich bleibt mir meine Kreativität noch lange erhalten!

  • Allgemein,  Aus Papier,  Aus Raysin,  Bedruckt

    Häuschen-Klapp-Karte

    Heuer jagt ein Runder den anderen. Unlängst feierten wir Jannes 60., diesmal ist Gernots Schwester Traudi mit dem 70er dran. Auch für sie habe ich mir eine etwas ausgefallenere Karte ausgedacht. Also die Anleitung, wie man eine solche bastelt, habe ich mir schon im Netz abgeschaut, aber der Rest war von mir. Da wir auch Traudi ein Einladung zu einem gemeinsamen Essen schenken wollten, werkelte und besorgte ich einiges adäquates Drumherum.

    Das Keramiktablett mit dem passenden Tischläufer habe ich bei Depot entdeckt und mussten einfach mit. Da mussten dann meine beklebten Kerzen und der mit Raysin gegossene Kerzenständer samt Anhänger mit drauf. Das tolle italienische Kochbuch hat der bEdW, also Gernot, besorgt. Alles harmonierte ziemlich gut und die Häuschen-Klapp-Karte rundete das hübsche Geschenkspaket schließlich ab. Alles Gute Traudi!!!

  • Aus Papier

    Explosion zum 60iger

    Hey bleibt ruhig – nix ist passiert!!! Da ging keiner in die Luft oder so. Es handelte sich einfach nur um eine besondere Glückwunschkarte bzw. eine Gutscheinverpackung zum 60. Geburtstag von unserem Freund Jannes. Ich werkelte dafür eine sogenannte „Explosion-Box“. Das ist eine quadratische Box aus Papier, die mit vielen kleinen Details – natürlich ALLES handemade by me – ausgestattet ist. In unserem Fall (wir verschenkten diese Box samt Gutschein zu sechst) war ein gemeinsamer Ausflug zu Jannes` Lieblingsort,nämlich MARIAZELL, geplant. Den Ablauf stellen wir uns so vor: Zuerst wandern wir eine Runde, dann gehen wir in die wunderschöne Basilika um ein Kerzerl anzuzünden und anschließend laden wir ihn zu einem netten Dinner ein. Er wünschte sich keine Geschenke zu seinem Runden, nur Zeit miteinander. Na bitteschön, lieber Jannes. Jetzt liegt es an dir, wann wir unser gemeinsames Vorhaben starten werden.

  • Aus meiner Küche,  Aus Papier

    Armes Geburtstagskind

    Ja das war wirklich ein Pech. Ich hatte meine Freundin Edith , anlässlich ihres Geburtstags, zu einer Jause bei uns zu Hause eingeladen. Es war ein Runder und sie wollte ihn einfach übergehen. Aber nicht mit mir!!! So hatte ich mir zunächst ein Fotobuch für sie überlegt. Wir kennen uns seit Kindertagen und haben viel miteinander erlebt – dementsprechend waren gefühlte 1000 gemeinsame Fotos auf meinem PC, die ich alle mal durchsehen und für das Buch sortieren musste. Was da wieder für Erinnerungen hochkamen… herrlich!!! Ich war überzeugt, dass ihr dieses Fotoalbum viel Freude bereiten würde. Aber auch die Glückwunschkarte, die ich ihr gebastelt hatte, war der Knaller schlecht hin. Ihr werdet euch sicher fragen, warum HERBERT auf der Karte mit dem Dackel stand, wo sie doch Edith heißt. Nun, das war so: Edith hat unlängst gemeint: wenn sie sich einmal einen Hund anschaffen würde, dann müsste das unbedingt ein Dackel sein, der HERBERT heißt. Natürlich hatte ich diese Aussage gleich in meinem Hirn abgespeichert und zum richtigen Zeitpunkt angewendet.

    Nun gut, das war dann schon mal alles vorbereitet. Jetzt fehlte nur noch die Geburtstagstorte. Auch die ist mir ganz gut gelungen. Ein passender Topper aus Papier noch drauf und nun konnte die Feier beginnen. Doch diese konnte leider nicht stattfinden, denn das Geburtstagskind – sprich Edith – wurde plötzlich krank!!! Es tat mir für sie und für uns alle sooo leid, aber ihr lieber Mann kam vorbei und holte alles für das Krankensesserl ab. Die Freude von Edith war trotzallem übergroß!!!!!!!! Und das war der Sinn des Ganzen.