Genähtes

Badesaison?

Hat die eigentlich nicht schon begonnen?

Immerhin haben die Bäder seit 1. Mai offen, wenn mich nicht alles täuscht.

Aber was nützt das alles, wenn das verda… Wetter nicht mitspielt.

Und genau aus diesem Grund habe ich heute (voll trotzig) eine Bade/Strandtasche genäht. Vielleicht hilfts ja was, wenn ich schon auf „Sonne, Strand und Meer“ eingestellt bin.  Ok, das war nicht wirklich der Anstoß dazu, sondern  beim Durchforsten meines Stoffregals bin ich auf das hübsche gelb/weißgetupfte Wachtuch gestoßen. Und irgendwie hat es mich gejuckt wiedermal etwas aus Wachstuch zu nähen. Obwohl es immer wieder eine Herausforderung ist, auf dem quietschigen, nicht rutschenden Material eine gerade Naht hinzubekommen. Zum Glück hab ich mal auf einem Nähblog den Tipp vom Butterbrot- oder Seidenpapier gelesen. Wenn man sich das unter das Nähfüßchen legt, gleitet dieses besser über das Wachstuch (oder Leder etc.) . Echt genialer Trick.  Das Innenfutter habe ich aus einem baumwollbeschichteten Wachtuch genäht. Das macht kaum Probleme  – ist mir daher sehr sympatisch.

P.S. Wem das Modell jetzt vielleicht irgendwie bekannt vorkommt…

Stimmt, ich hatte diese Tasche schon mal genäht. Aber leider ist sie nicht mehr mein.

IMG_2532

IMG_2530

IMG_2533
sehr geräumig

 

IMG_2536
ideal für nasses Badezeug

 

IMG_2537

 

IMG_2540
2 Aussentaschen

 

IMG_2538

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.